unbekannter Gast
vom 10.06.2017, aktuelle Version,

Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft 2009

Die Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft 2009 wurde in der Zeit vom 2. Jänner bis zum 31. Oktober 2009 im Rahmen von sieben Wertungsläufen ausgetragen. Meister wurde Raimund Baumschlager.

Ergebnisse

Die ursprünglich geplante 1000 Hügel Rallye musste nach dem Ausstieg des bisherigen Hauptsponsors BP aus wirtschaftlichen Gründen abgesagt werden.[1] Als Ersatzveranstaltung wurde die Rallye Maribor in den Rallyekalender übernommen.

Rallye Platz Fahrer Fahrzeug Gesamtzeit
Osterreich Jänner Rallye
2.–4. Jänner 2009
1. Osterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX 2:28:31,4 h
2. Deutschland Hermann Gassner sen. Mitsubishi Lancer Evo IX + 2:10,7 min
3. Deutschland Hermann Gassner jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 2:54 min
Osterreich BP Ultimate Rallye im Lavanttal
27.–28. März 2009
1. Osterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 2:16:45,2 h
2. Deutschland Hermann Gassner jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 27,2 s
3. Osterreich Raimund Baumschlager Škoda Fabia S2000 + 1:03,7 min
Osterreich Bosch Super plus Rallye
1.–2. Mai 2009
1. Osterreich Raimund Baumschlager Škoda Fabia S2000 1:39:23,9 h
2. Osterreich Waldemar Benedict Peugeot 207 S2000 + 3:25,6 min
3. Osterreich Patrick Winter Mitsubishi Lancer Evo IX + 3:31,9 min
Osterreich Castrol Judenburg-Pölstal Rallye
5.–6. Juni 2009
1. Deutschland Hermann Gassner jun. Mitsubishi Lancer Evo IX 1:26:35,2 h
2. Osterreich Patrick Winter Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:07,3 min
3. Osterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 + 1:39,2 min
Slowenien Rallye Maribor
3.–4. Juli 2009
1. Osterreich Raimund Baumschlager Škoda Fabia S2000 1:12:30,3 h
2. Osterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 + 1:21,8 min
3. Deutschland Hermann Gassner jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:44,7 min
Osterreich ARBÖ Rallye Steiermark
25.–26. September 2009
1. Osterreich Raimund Baumschlager Škoda Fabia S2000 1:23:47,5 h
2. Osterreich Patrick Winter Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:08,6 min
3. Polen Tomasz Kuchar Peugeot 207 S2000 + 2:12,3 min
Osterreich Rallye Waldviertel
30.–31. Oktober 2009
1. Osterreich Raimund Baumschlager Škoda Fabia S2000 1:49:22,2 h
2. Osterreich Franz Wittmann jun. Peugeot 207 S2000 + 10,7 s
3. Osterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 + 1:43,4 min

Wertungen

Die Punktevergabe erfolgte nach jeder Rallye für die 15 erstplatzierten Fahrer mit Fahrzeugen der jeweiligen Division nach folgendem Schema:

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 20 17 14 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Fahrerwertung Division I

In der Division I wurden Fahrer mit Fahrzeugen der Gruppen N4, A5, A6 und A7, Super 2000 und R2 und R3 gewertet.

Škoda Fabia S2000 von Raimund Baumschlager
Subaru Impreza WRX STi von Manfred Stohl
VW Polo S2000 von Andreas Waldherr
Platz Fahrer Jän. Lav. Bos. Jud. Mar. Ste. Wal. Gesamtpunktzahl
1. Osterreich Raimund Baumschlager 20 17 20 20 20 20 117
2. Osterreich Manfred Stohl 17 14 12 14 9 12 78
3. Osterreich Andreas Waldherr 20 17 17 14 68
4. Osterreich Alexander Tazreiter 6 8 8 10 8 11 6 57
5. Osterreich Hannes Danzinger 11 9 9 11 12 52
6. Osterreich Patrick Winter 14 20 17 51
7. Osterreich Reinhard Pasteiner 5 6 7 8 3 7 36
8. Osterreich Mario Saibel 12 14 9 35
Osterreich Willi Rabl 5 6 7 5 8 4 35
10. Osterreich Walter Kovar 9 10 11 30
11. Tschechien Jan Černý 14 11 25
12. Tschechien Jiří Tošovský 7 6 6 19
13. Osterreich Franz Wittmann jun. 17 17
Osterreich Waldemar Benedict 17 17
Osterreich Ernst Haneder 12 5 17
16. Polen Tomasz Kuchar 14 14
17. Slowenien Darko Peljhan 12 12
Osterreich Alfred Kramer 12 12
19. Osterreich Willi Stengg jun. 11 11
Tschechien Daniel Běhálek 11 11
Slowenien Uroš Petrič 2 9 11
22. Ungarn Attila Rongits 10 10
Osterreich Fritz Waldherr 10 10
Slowenien Sašo Horvat 10 10
Slowenien Jani Trček 10 10
Osterreich Markus Benes 10 10
27. Osterreich Johannes Keferböck 9 9
28. Ungarn Balázs Öcsi 8 8
Slowakei Peter Gavlák 8 8
Slowenien Miha Rihtar 1 7 8
Ungarn Zoltán Szabó 5 3 8
32. Tschechien Jiri Pertlicek jun. 7 7
Italien Alessandro Taddei 7 7
Slowenien Boris Požeg 4 3 7
35. Osterreich Mario Klammer 6 6
Italien Carlo Fornasiero 4 2 6
37. Slowenien Asja Zupanc 5 5
Osterreich Philipp Kipperer 5 5
39. Osterreich Peter Ölsinger 4 4
Slowenien Mitja Klemenčič 4 4
Osterreich Jörg Rigger 4 4
Osterreich Gerhard Aigner 4 4
Slowenien Rok Turk 3 1 4
44. Italien Massimo Pastrello 3 3
Osterreich Erwin Heitzer 3 3
Osterreich Markus Egger 3 3
47. Ungarn Imre Födö 2 2
Osterreich Hannes Jagarinec 2 2
Osterreich Gerhard Hanschitz 2 2
Osterreich Alois Ferscha 2 2
Tschechien Milan Liška 2 2
52. Deutschland Gerwald Grössing 1 1
Polen Jarosław Kochman 1 1
Osterreich Peter Schuhmacher 1 1
Osterreich Martin Desl 1 1

Einzelnachweise

  1. „Absage der 1000 Hügel Rallye 2009“ (Memento vom 28. Januar 2011 im Internet Archive)