unbekannter Gast
vom 29.05.2018, aktuelle Version,

AFC Rangers

AFC Rangers Mödling
AFC Rangers Mödling
Stadt: Mödling
Gegründet: 1986 (als Blue Rangers Schwarzenau)
Teamfarben: Schwarz & Gold
Liga (2016): Austrian Football League
Größte Erfolge
1992 Österreichischer Vizemeister
2011

2010

Silver-Bowl-XIII-Gewinner

Silver-Bowl-XIV-Gewinner

2014

2009

Iron-Bowl-VII-Gewinner

Iron-Bowl-II-Gewinner

Stadion
Name:

Stadion Mödling

Adresse: Duursmagasse 13, 2340 Mödling
Spielbelag: Naturrasen
Kapazität: 2999
Kontakt
Anschrift: Schulweg 11 / 4 / 9, 2340 Mödling, Österreich
Internet: http://www.rangers.at/
Datenstand
21. April 2015

Der AFC Rangers ist ein 1986 als Blue Rangers Schwarzenau gegründeter American-Football-Verein in Niederösterreich. Der bis 2006 in Schwarzenau im Waldviertel beheimatete Verein wanderte 2006 nach Mödling ab. Nach einem weiteren Namenswechsel des Tackle-Football-Teams, das als Lower Austria Titans Erfolge feierte, trug der Verein in der Saison 2011 und 2012 den Sponsorennamen AFC Kornmesser Rangers. Nach Verlust des Sponsors wurde der Verein wieder in AFC Rangers umbenannt. In den Jahren 2012 und 2013 spielte das Team in der Austrian Football League, 2014 in der Austrian Football Division Two und ab 2015 in der Austrian Football Division One. 2016 in der Austrian Football League.

Geschichte

Gründung

Die Gründung der AFC ASKÖ Rangers reicht bis 1984 mit der Austragung eines Waldviertler Football-Cups zwischen den Vienna Spiders und den Black Dogs zurück. Ende 1986 entstand dann in Maissau aus der Zusammenlegung beider Teams und durch das Einwirken von Thomas Aichmayr, dem Gründer des ersten österreichischen American-Football-Vereins Vienna Ramblocks, der American-Football-Verein Blue Rangers Schwarzenau.

Früheren Jahre

Bereits 1987 gelang es den Rangers durch das Erreichen des zweiten Platzes hinter den Klosterneuburg Merceneries, von der Aufbauliga in die 2. Bundesliga aufzusteigen.

Austrian Football League (1989–1992)

1989 konnte der Aufstieg in die höchste Spielklasse fixiert werden, wo nur drei Jahre später 1992 der Einzug in den Austrian Bowl erreicht wurde. Dort unterlag man aber den favorisierten Graz Giants mit 28:13, konnte aber mit dem Gewinn des Vizemeistertitels den bis heute größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erreichen.

Austrian Football League (1993–2003)

Das Team konnte in dieser Zeit mehrmals die AFL-Play-offs erreichen. Außerdem gelang es auch in internationalen Bewerben wie die European Football League 1996 vorzudringen. Leider zwangen ab 2000 beginnende finanzielle Probleme und der Weggang vieler Spieler zu den neugegründeten Vienna Knights den Verein, 2004 den Abstieg in die zweithöchste Spielklasse zu vollziehen.

Lower Austria Titans

Im Sommer 2006 wurde mit der Fusion zwischen den Südstadt Rangers und den Baden Bruins die Spielgemeinschaft Lower Austria Titans ins Leben gerufen, womit im südlichen Wiener Raum alle Aspekte und Abordnungen des American Football vertreten sein sollen.

Division Two (2008 und 2009)

Von 2008 und 2009 spielte das Team kurzzeitig in der Austrian Football Division Two, schaffte aber in der Saison 2009 mit dem Sieg in der Iron Bowl II den Wiederaufstieg in die Division One.

Division One (2010 und 2011)

In der Saison 2010 gewann das Team ungeschlagen den Grunddurchgang und schließlich auch das Endspiel um die Silver Bowl XIII gegen die ASKÖ Steelsharks aus Traun mit 24:7. Nach einer sponsorbedingten Umbenennung in AFC Kornmesser Rangers spielte man 2011 wegen einer zweijährigen Auf- und Abstiegssperre zwischen Division One und der AFL wieder in der Division One, die man nach einer weiteren ungeschlagenen Saison mit einem 41:10-Sieg in der Silver Bowl XIV gegen die 2. Mannschaft der Swarco Raiders Tirol ein zweites Mal für sich gewinnen konnte.

Austrian Football League (2012 und 2013)

2012 erfolgte der Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse in die AFL. Verstärkt mit zwei US-Imports musste man aber schnell feststellen, dass der Leistungsunterschied zwischen der Division One und der AFL noch nicht wettgemacht wurde. Gleich im ersten Spiel gegen die Swarco Raiders Tirol setzte es eine herbe 52:0-Niederlage. Damit war eine beachtliche Serie von 26 Siegen in Folge seit der letzten Niederlage im Iron Bowl I, welchen die CNC Gladiators mit 7:24 am 10. Juli 2008 für sich entschieden, zu Ende gegangen. Am Ende der Saison belegte man mit zehn Niederlagen in Serie den 6. und somit letzten Platz. 2013 tritt man zusätzlich auch noch mit einem neugegründeten Miniteam (U13) an der Nachwuchsmeisterschaft an. Die Saison 2013 in der AFL endete ebenso mit zehn Niederlagen und bedeutete den 6. Platz nach dem Grunddurchgang.

Division Two und Division Three (2014)

Nach dem freiwilligen Ausstieg aus der AFL mussten die Rangers in der letztmöglichen Liga wieder neu anfangen. Da sie aber wie bereits die letzten Jahre auch ein zweites Team, welches in der Division 3 an den Start geht, haben, musste das neu formierte erste Team in der dritthöchsten Liga, der Division 2, an den Start gehen. Diese konnten die Rangers auch gleich mit dem Sieg des Iron Bowls VII gewinnen und waren daher berechtigt für den Aufstieg in die Austrian Football Division One.

Division One und Division Three (2015)

Durch eine Neugestaltung der kompletten Liga um eine Erweiterung einer Austrian Football Division Four auf fünf Ligen wurde das zweite Team in die Austrian Football Division Three belassen. Das erste Team tritt nach dem Aufstieg aus der Austrian Football Division Two nun in der Austrian Football Division One an.

Austrian Football League (ab 2016)

Da die Austrian Football League ab der Saison 2016 auf 8 Teams aufgestockt wurde, kam neben dem Silver-Bowl-Sieger 2015, den Cineplexx Blue Devils aus Hohenems, auch der Zweitplatzierte aus Mödling in die höchste österreichische Football-Liga. Head Coach Armin Schneider engagierte viele neue Coaches und Spieler wie Offensive Coordinator Greg Anderson, Defensive-Backs-Coach Mario Floredo sowie das Kärnter-Trio Dario Dobrolevski, Niko Rabitsch und Pico Rabitsch von den Carinthian Black Lions. Sie gewannen beide Spiele gegen den direkten Kontrahenten, die Cineplexx Blue Devils, und jeweils die Heimspiele gegen die Praque Black Panthers und den Ljubljana Silverhawks. So erreichten sie die Wildcard-Spiele und am Ende der Saison den 5. Platz. Damit 2017 spielen sie weiter in der höchsten Austrian Football League.[1]

Auch das zweite Team konnte mit einer erfolgreichen Saison das Endspiel der Austrian Football Division Three, dem Challenge Bowl XIII, erreichen, wo man aber dem zweiten Team der Vienna Knights unterlag. Durch die Aufstockung der ganzen Liga trat das zweite Team ab der Saison 2017 in der Austrian Football Division Two an.[2]

Gliederung

Einzelnachweise

  1. Austrian Football Bund: Tabelle Austrian Football League. Archiviert vom Original am 18. Januar 2017; abgerufen am 17. Februar 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.football.at
  2. Austrian Football Bund: Tabelle Austrian Football Division 3. Archiviert vom Original am 16. November 2016; abgerufen am 17. Februar 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.football.at