Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.03.2020, aktuelle Version,

Bahnhof Baden bei Wien

Bahnhof Baden bei Wien
Ansicht vom Bahnhofvorplatz
Ansicht vom Bahnhofvorplatz
Daten
Betriebsstellenart Haltestelle
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung Bf H1
IBNR 8100025
Eröffnung 1841
Architektonische Daten
Baustil Moderne
Architekt Henke Schreieck
Lage
Stadt/Gemeinde Baden bei Wien
Bundesland Niederösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 48° 0′ 15″ N, 16° 14′ 33″ O
Höhe (SO) 241 m ü. A.
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16

Der Bahnhof Baden ist ein ehemaliger Bahnhof und eine heutige Haltestelle an der zweigleisigen Südbahn in Baden in Niederösterreich.

Geschichte

Die Geschichte des Bahnhofs geht bis in das Jahr 1839 zurück, als in Baden während des Baus der Südbahn zunächst eine provisorische Werkstätte errichtet und 1840 der Bauplan für einen umfassend ausgestatteten Bahnhof vorgelegt wurde. Auf einer Fläche von 220 auf 30 Metern wurden ein Empfangsgebäude, eine Remise, eine Schmiede und ein „Wasserstationsgebäude“ errichtet; die Bahnhofshalle überdeckte zwei Haupt- und drei Nebengleise. Verantwortlich für den Bau war Mathias von Schönerer. Zudem wurden auf beiden Seiten des Bahnhofs Rampen errichtet, die mit Pferdekutschen befahren werden konnten. Nach Umbauten 1896 und 1920 erfolgte 1955 eine Sanierung, bei der das Erscheinungsbild des Bahnhofsgebäudes stark verändert wurde.[1]

Bis in die 1990er Jahre war Baden Haltepunkt mehrerer internationaler Schnellzüge von und nach Italien um Touristen und Kurgästen eine direkte Verbindung in die Kurstadt zu ermöglichen. Da diese mit bis zu 18 Wagen verkehrten, führte dies wegen der kurzen Bahnsteige zu betrieblichen Problemen. Da die letzten Wagen außerhalb des Bahnsteigs zum Stehen kamen, mussten Reisende, die in Baden aussteigen wollten, vom Zugpersonal in die vorderen Wagen gebracht werden. Die Touristen und Kurgäste waren auch der Grund dafür, dass die Haltestelle anstelle eines Blockwärters mit einem Fahrdienstleiter besetzt war, dessen Mehrkosten sich die Stadt Baden und die ÖBB teilten.

Modernisierung 2002–2004

Im September 2002 begann nach einem Entwurf von Henke Schreieck Architekten[2] ein vollständiger Umbau, bei der das Empfangsgebäude mit einer Investitionssumme vom 18,7 Millionen Euro ersetzt wurde. Dabei wurden auch Aufzüge eingebaut, die Bahnsteigkanten erhöht, beidseitig der Südbahn Lärmschutzwände aufstellt sowie eine P&R-Anlage errichtet.[3] Der Neubau wurde am 15. Oktober 2004 eröffnet.[4]

Betrieb

Eisenbahn

Baden wird täglich mindestens zwei Mal pro Stunde von Regional-Zügen Richtung Wiener Neustadt bzw. Wien Floridsdorf bedient, zu Stoßzeiten auch öfter. Außerdem verkehren im Halbstundentakt Schnellbahnzüge der Linien und . Es besteht eine Übergangsmöglichkeit zum Bahnhofsvorplatz, wo einige Buslinien abfahren, und zur Haltestelle Baden Viadukt der Lokalbahn Wien–Baden.

Zur Haltestelle gehört auch der Frachtenbahnhof Baden mit der Nummer 03117-9 mit einer Seiten- und einer Kopframpe ausgestattet ist. Er ist normalerweise unbesetzt und wird von der ÖBB-Railcargo nur nach Vereinbarung bedient.[5]

Linie Strecke Takt (min) Anmerkungen

REX

Wien Hbf. - Wien Meidling - Baden - Wr.Neustadt - (...) - Gloggnitz - Payerbach-Reichenau - Semmering - Mürzzuschlag ein Zugpaar abends nach Mürzzuschlag, morgens nach Wien

R

(Payerbach-Reichenau - Schlöglmühl - Gloggnitz - Pottschach - Ternitz - Neunkirchen - St.Egyden -) Wr.Neustadt Hbf. - Felixdorf - Leobersdorf - Bad Vöslau - Baden - Mödling - Wien Liesing - Wien Meidling - Wien Matzleinsdorfer Platz - Wien Hbf. - Wien Quartier Belvedere - Wien Rennweg - Wien Mitte - Wien Praterstern - Wien Traisengasse - Wien Handelskai - Wien Floridsdorf (- (...) - Bernhardsthal/Breclav/Retz/Znojmo) '30 Taktverdichtungen in den Stoßzeiten; zur HVZ auch „beschleunigte“ Züge ohne Halt in Felixdorf, Bad Vöslau und Wien Liesing

Wr.Neustadt Hbf. - Wr.Neustadt Nord - Theresienfeld - Felixdorf - Sollenau - Leobersdorf - Kottingbrunn - Bad Vöslau - Baden - Pfaffstätten - Gumpoldskirchen - Guntramsdorf-Thallern - Mödling - Brunn-Maria Enzersdorf - Perchtoldsdorf - Wien Liesing - Wien Atzgersdorf - Wien Hetzendorf - Wien Meidling - Wien Matzleinsdorfer Platz - Wien Hbf. - Wien Quartier Belvedere - Wien Rennweg - Wien Mitte - Wien Praterstern - Wien Traisengasse - Wien Handelskai - Wien Floridsdorf - Wien Brünner Straße - Wien Jedlersdorf - Wien Strebersdorf - Langenzersdorf - Bisamberg - Korneuburg - (...) - Stockerau - Hollabrunn/Absdorf-Hippersdorf '60 zur HVZ im 30-Minuten-Takt
Wien Oper - (...) - Bahnhof Meidling - Vösendorf-SCS - Traiskirchen - Baden Viadukt - Baden Josefsplatz '15 Haltestelle "Baden Viadukt"

Bus

Am Vorplatz des Bahnhofs halten mehrere innerstädtische und regionale Buslinien:

  • 360: Wien - Vösendorf - Maria Enzersdorf - Wr. Neudorf - Mödling - Guntramsdorf - Möllersdorf - Traiskirchen - Pfaffstätten - Baden - Sooß b. Baden - Bad Vöslau
  • 361: IZ NÖ-Süd - Neu Guntramsdorf - Guntramsdorf - Möllersdorf - Traiskirchen - Pfaffstätten - Baden - Sooß b. Baden - Bad Vöslau - Gainfarn
  • 362: Stadtbus Baden
  • 459: Baden - Helenental (- Siegenfeld) - Sattelbach (- Heiligenkreuz) - Schwechatbach - Mayerling - Maria Raisenmarkt - Alland
  • 459: Baden - Helenental - Mayerling - Alland - Klausen-Leopoldsdorf - Hochstraß im Wienerwald
  • 463: Baden - Tribuswinkel - Oeynhausen - Oberwaltersdorf (- Trumau) - Tattendorf - Teesdorf - Blumau-Neurißhof - Sollenau - Felixdorf - Siedlung Maria Theresia - Theresienfeld - Wr. Neustadt
  • 464: Blumau-Neurißhof - Teesdorf - Günselsdorf - Leobersdorf - Kottingbrunn - Bad Vöslau - Sooß b. Baden - Baden - Tribuswinkel - Oeynhausen - Oberwaltersdorf - Ebreichsdorf - Unterwaltersdorf
  • 466: Baden - Pfaffstätten - Traiskirchen - Trumau - Ebreichsdorf - Unterwaltersdorf - Weigelsdorf - Wampersdorf - Pottendorf (- Siegersdorf b. Pottendorf) - Landegg
  • 556: Baden - Sooß b. Baden - Bad Vöslau - Kottingbrunn - Leobersdorf - Enzesfeld - Hirtenberg - St.Veit/Triesting - Berndorf (-Veitsau - Grillenberg - Neusiedl b. Berndorf - Hernstein - Aigen b. Berndorf) - Pottenstein/Triesting - Fahrafeld - Weissenbach/Triesting (- Altenmarkt/Triesting - Thenneberg - Kaumberg) - Furth/Triesting
  • 570: Baden - Tribuswinkel - Oeynhausen - Oberwaltersdorf - Ebreichsdorf - Unterwaltersdorf ( - Schranawand - Mitterndorf/Fischa - Neumitterndorf - Neu Reisenberg - Reisenberg - Seibersdorf/Leitha -) Deutsch Brodersdorf - Leithaprodersdorf - Loretto - Stotzing a. L. - Eisenstadt
  • A: Stadtbus Baden
  • B: Stadtbus Baden
  • C: Stadtbus Baden
  • H: Wr. Neustadt - Baden - Alland - St. Pölten („Wieselbus“)
Commons: Bahnhof Baden (Südbahn)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Rudolf Maurer: Der Badener Bahnhof - eine unendliche Geschichte, in: Badener Zuckerln - Aus der Arbeit des Badener Stadtarchivs, Ausgabe 6, 1998
  2. Nextroom.at: Bahnhof Baden, Projektsteckbrief vom 1. Dezember 2007
  3. ÖBB: Spatenstich Neubau Bahnhof Baden, Pressemitteilung vom 2. September 2002
  4. ÖBB: Neuer Bahnhof Baden feierlich eröffnet, Pressemitteilung vom 15. Oktober 2004
  5. Bahnhofsverzeichnis der Railcargo, abgerufen am 16. August 2017.
Vorherige Station Südbahn Nächste Station
Bad Vöslau
 (Payerbach-Reichenau –) Wiener Neustadt Hbf
  R   Mödling
Bernhardsthal (– Břeclav) 
Retz (– Znojmo) 
Vorherige Station S-Bahn Wien Nächste Station
Bad Vöslau
 Wiener Neustadt Hbf
  S3   Pfaffstätten
Hollabrunn 
Bad Vöslau
 Wiener Neustadt Hbf
  S4   Pfaffstätten
Absdorf-Hippersdorf (– Tullnerfeld)