unbekannter Gast
vom 30.10.2016, aktuelle Version,

Burgruine Frauenburg

Burgruine Frauenburg
Entstehungszeit: erste Erwähnung 1248
Burgentyp: Höhenburg, Felsspornlage
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Unzmarkt-Frauenburg
Geographische Lage 47° 12′ 17,7″ N, 14° 26′ 12,7″ O
Burgruine Frauenburg (Steiermark)
Burgruine Frauenburg

Die Burgruine Frauenburg ist die Ruine einer Spornburg über dem Murtal bei Unzmarkt-Frauenburg in der Steiermark (Österreich). Die 1248 erstmals urkundlich erwähnte Burg gilt als der Lieblingssitz des Minnesängers Ulrich von Liechtenstein.

Geschichte

Die Burg wurde 1248 als Erbe eines Ulrich von Liechtenstein erstmals urkundlich erwähnt, wobei die Burg schon vorher als Holzburg einige Zeit bestanden haben muss.

Die Ruine befindet sich heute in Privatbesitz der Familie Schwarzenberg. Die Burgruine ist frei zugänglich und auch Veranstaltungsstätte; jedes Jahr gibt es ein Burgfest. Anreise B17 Unzmarkt (zwischen Judenburg und Scheifling), Abzweigung zum Ortsteil Frauenburg.

  Commons: Burgruine Frauenburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien