unbekannter Gast
vom 13.12.2016, aktuelle Version,

Eiskar

Eiskar
Lage Kärnten, Österreich
Gebirge Karnische Alpen
Typ Kargletscher
Länge 0,4 km [1]
Fläche 0,151 km² [1]
Höhenbereich 2390 m ü. A.  2160 m ü. A. [1]
Koordinaten 46° 36′ 38″ N, 12° 54′ 23″ O
Eiskar (Kärnten)
Eiskar

Besonderheiten einziger bestehender Gletscher der Karnischen Alpen

Das Eiskar ist der einzige bestehende Gletscher der Karnischen Alpen.

Es handelt sich um einen typischen Kargletscher, der durch seine schattige Lage und Lahnschneisen im Einzugsgebiet in der geringen Höhe von 2160–2390 m bisher überleben konnte. Konnte das Kees in guten Zeiten über eine Felswand auf die darunterliegende Valentinalm kalben, ist derzeit ein baldiger Übergang zum Toteis abzusehen. In den Jahren 2007–2014 war jedoch kein nennenswerter Rückgang zu verzeichnen.[2][3][4] Von Herbst 2007 bis Herbst 2015 ist das Eiskar sogar um 6,7 m gewachsen. Zurückzuführen ist das auf schneereiche Winter, in denen sich eine schützende Schneeschicht bilden konnte, die auch im Sommer nicht abtaut und den Gletscher wachsen lässt.[5]

Der Zugang erfolgt von unten über einen Klettersteig, von oben gemächlicher über die Kellerwand. Reste von Stellungen zeugen von der Erschließung durch den Gebirgskrieg 1915–1918.

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 World Glacier Monitoring Service (WGMS): Fluctuations of Glaciers 2005–2010 (Vol. X). Zürich 2012, S. 118 (PDF; 5 MB)
  2. Gletscherbericht 2010/11. OeAV-Gletschermessdienst, S. 6, abgerufen am 26.4.12: „Der Eiskar Gletscher war heuer zum vierten Mal in Folge stationär.“
  3. Gletscherbericht 2011/12. OeAV-Gletschermessdienst, S. 6f, abgerufen am 3.5.12: „[...] der Eiskar Gletscher blieb zum fünften Mal in Folge stationär.“
  4. Gletscherbericht 2013/14. OeAV-Gletschermessdienst, S. 7, abgerufen am 7.4.14: „Damit wird der Eiskargletscher zum siebten Mal in Folge als stationär eingestuft.“
  5. Ein kleiner Gletscher, der dem Klimawandel trotzt. Oberösterreichische Nachrichten, 15. April 2016