Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 05.01.2019, aktuelle Version,

Franz Ruf (Polizist)

Franz Ruf (* 16. Dezember 1968 in Tamsweg) ist ein österreichischer Polizist und seit September 2012 Landespolizeidirektor für das Land Salzburg.

Werdegang

Ruf begann 1989 seinen Dienst als Gendarmeriebeamter am Posten Hallein, zuerst als eingeteilter Beamter. Ab 1993 studierte er neben seiner beruflichen Tätigkeit Jus und wurde im Juli 1996 zum dienstführenden Beamten am Posten Hallein ernannt. Im Juli 2000 schloss er sein Studium als Mag. iur., im Oktober 2001 promovierte er zum Dr. iur. Im April 2001 wechselte er als Leiter der Gruppe Verkehr und Polizei an die Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau, anschließend wurde er per 1. Juli 2005 Landespolizeikommandant-Stellvertreter für Salzburg. Ab Februar 2008 leitet er interimistisch die Sicherheitsdirektion Salzburg und übernahm deren Leitung am 1. Juni 2009 auch regulär. Im Rahmen der Sicherheitsbehörden-Neustrukturierung 2012 wurde er nach Zustimmung von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller per 1. September 2012 zum Landespolizeidirektor für Salzburg ernannt.[1]

Ruf absolvierte mehrere Fortbildungen sowie ein Studium zum Master (M. A.) „Strategisches Sicherheitsmanagement“ an der FH Wiener Neustadt.

Privates

Ruf lebt in der Gemeinde St. Andrä im Lungau.

Einzelnachweise

  1. ÖVP-Mann Franz Ruf Landespolizeidirektor. In: salzburg.orf.at. Österreichischer Rundfunk, 27. August 2012, abgerufen am 5. Jänner 2019