unbekannter Gast
vom 23.09.2016, aktuelle Version,

Gaas (Gemeinde Eberau)

Gaas (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Gaas
Gaas (Gemeinde Eberau) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Güssing (GS), Burgenland
Gerichtsbezirk Güssing
Pol. Gemeinde Eberau
Koordinaten 47° 4′ 53″ N, 16° 27′ 47″ Of1
Höhe 209 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 354 (2001)
Gebäudestand 145 (2001)
Fläche d. KG 6,82 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 00034
Katastralgemeinde-Nummer 31008
Zählsprengel/ -bezirk Gaas (10403 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Bgld

f0f0

Der Ort Gaas ist ein Ortsteil der Gemeinde Eberau im Burgenland. Der ungarische Name lautet Pinkakertes und der kroatische Kerteš.

Gaas liegt als Schmalangerdorf an der Pinkataler Weinstraße. Der Ort wird im Jahre 1221 urkundlich zur Burg Kertes gehörig genannt. Am dreiseitigen Anger liegen Streckhöfe und Hakenhöfe zumeist mit der Giebelseite zum Anger. Im Westen des Ortes liegt eine Kellergasse mit schmalen Kellerhäusern.

Die Filialkirche Hl. Anna steht mittig im Ort. Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Weinberg steht südlich des Ortes weithin sichtbar am Hang des Kulmer Waldes an der Stelle der ehemaligen Burg Kertes.

Filialkirche Hl. Anna, Gaas

Literatur