unbekannter Gast
vom 26.05.2017, aktuelle Version,

Heinrich Koll

Heinrich Koll (* 1951 in Wien) ist ein österreichischer Bratschist.

Leben

Koll studierte an der Musikhochschule Wien unter den Professoren Steinbauer und Franz Samohyl und legte 1975 sein Diplom mit Auszeichnung ab. Im selben Jahr wurde er Solobratschist der NÖ Tonkünstler. Von 1976 bis 1980 war er Solobratschist der Wiener Symphoniker, ab 1980 Solobratschist des Wiener Staatsopernorchesters und der Wiener Philharmoniker.[1] Seit 1978 ist Koll Mitglied des Musikverein-Quartetts („Küchl-Quartett“).

Seine Tochter Patricia Koll ist Geigerin, beim Neujahrskonzert 2015 traten sie gemeinsam auf.[2]

Diskografie

  • CD: Die Kunst der Bratsche

Einzelnachweise

  1. Wiener Staatsopernorchester: Heinrich Koll. Abgerufen am 5. September 2016.
  2. orf.at - Vater und Tochter spielen bei Neujahrskonzert. Artikel vom 27. Dezember 2014, abgerufen am 2. Jänner 2015.