unbekannter Gast
vom 25.04.2017, aktuelle Version,

Josef Lenzi

Josef Lenzi (* 8. Juli 1924 in Häring; † 25. April 1993 in Bad Häring) war ein österreichischer Politiker (SPÖ) und ÖBB-Beamter. Lenzi war von 1975 bis 1985 Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat.

Leben

Lenzi besuchte nach der Volksschule ein Gymnasium und studierte danach Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck, wobei er 1950 zum Doktor promovierte. Nach seiner Gerichtspraxis war er ab 1952 Direktionsrat und Bediensteter der Österreichischen Bundesbahnen.

Mindestens von 1966 bis 1968 arbeitete Josef Lenzi in der Generaldirektion der Österreichischen Bundesbahnen in der Kommerziellen Direktion als Fachbeamter in der Gehaltsgruppe IXb.[1] 1977 war er in der Generaldirektion der Österreichischen Bundesbahnen in der Finanzdirektion als Leiter der Abteilung Abgaben, Finanzstatistik und Geschäftsbericht mit der Gehaltsgruppe X eingeteilt, aber als Abgeordneter zum Nationalrat enthoben.[2]

Politik

Im politischen Bereich war Lenzi als Gemeinderat in Bad Häring aktiv, wobei er von 1974 bis 1977 das Amt des Vizebürgermeister innehatte. Er war zudem ab 1969 Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Tirol und ab 1974 Obmann der Bezirksorganisation der SPÖ Kufstein. Zudem vertrat Lenzi die Sozialdemokratische Partei Österreichs vom 4. November 1975 bis zum 31. Dezember 1985 im Nationalrat.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Generaldirektion der Österreichischen Bundesbahnen (Hrsg.): Almanach der Österreichischen Eisenbahnen 1968. Wien 1968, Seite 16
  2. Generaldirektion der Österreichischen Bundesbahnen (Hrsg.): Almanach der Österreichischen Eisenbahnen 1977. Wien 1977, Seite 20
  3. Generaldirektion der Österreichischen Bundesbahnen (Hrsg.): Almanach der Österreichischen Eisenbahnen 1977. Wien 1977, Seite 20