unbekannter Gast
vom 12.05.2017, aktuelle Version,

Langholzfeld

Langholzfeld (Dorf)
Ortschaft
Langholzfeld (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Linz-Land (LL), Oberösterreich
Pol. Gemeinde Pasching
Koordinaten 48° 14′ 36″ N, 14° 14′ 26″ Of1
Höhe 275 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 3540 (31. Oktober 2011)
Postleitzahl 4061 Pasching
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 09957
Zählsprengel/ -bezirk Langholzfeld-West, Langholzfeld-Ost, Langholzfeld-Nord (41017 X [002/003/004])
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS

f0f0

Langholzfeld ist einer der fünf Ortsteile der oberösterreichischen Gemeinde Pasching. Mit 3540 Einwohnern[1] (Stand 2011) wohnt mehr als die Hälfte der Einwohner Paschings in diesem Ortsteil.

Lage

Langholzfeld liegt im Südosten des Gemeindegebietes. Während der Paschings Hauptort ländlich geprägt ist, gehört Langholzfeld mit Leonding und Traun zum relativ dicht verbauten Vorortegürtel südwestlich der Landeshauptstadt Linz.

Im Norden und Osten grenzt Langholzfeld an Leonding, im Süden bildet die B1 Wiener Straße die Grenze zu Traun. Die Abgrenzung zum westlich gelegenen Ortsteil Wagram ist nicht genau definiert, meist wird die B139 Kremstal Straße als "natürliche Grenze" gesehen.

Geschichte

Aus dem Franziszeischen Kataster ist ersichtlich, dass der Ortsteil noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts stark bewaldet war. Der heute "Erholungswald" hatte damals etwa die vierfache Fläche. Seine Ostgrenze stellte die heutige Prinz-Eugen-Straße dar, im Norden reichte er bis zur heutigen Kirchengasse.

Wappen Paschings mit der Pferdeeisenbahn

Die Pferdeeisenbahn Budweis–Linz–Gmunden führte durch den Ortsteil. Ein altes Wachthaus an der Stifterstraße erinnert daran, auch hat sich die Bahn als Symbol im Wappen Paschings niedergeschlagen.

Bis zum Zweiten Weltkrieg war Langholzfeld, von einzelnen Bauernhäusern abgesehen, unverbaut. Der Ortsteil wurde erst zwischen 1950 und 1965 zumeist von Heimatvertriebenen (aus Batschka, Banat, Siebenbürgen sowie Böhmen und Mähren) besiedelt. Seitdem stieg die Bevölkerungszahl stark an.

Wirtschaft

Ein Großteil der bebauten Fläche wird von Einfamilienhäusern, seltener von Wohnblöcken eingenommen. Einige Gewerbebetriebe haben sich an den beiden Hauptstraßen angesiedelt.

Verkehr

Langholzfeld kann über B1 Wiener Straße und B139 Kremstal Straße auf dem Straßenweg erreicht werden. Mit Ausnahme dieser beiden Straßen ist das gesamte Ortsgebiet eine Fahrverbotszone mit Geschwindigkeitsbeschränkung.

An den öffentlichen Nahverkehr ist der Ortsteil durch die Linz Linien der Linz AG (Linien 43 und 15), Wilhelm Welser Verkehrsbetriebe Traun und Postbus angeschlossen.

Kultur

Heilig-Kreuz-Kirche in Langholzfeld

Langholzfeld verfügt über zwei öffentliche Kindergärten, einen Schülerhort, eine Krabbelstube, sowie eine Volks- und Hauptschule.

Die katholische "Heilig-Kreuz-Kirche", auch Pfarrkirche Langholzfeld, wurde 1967 geweiht.

Der Musikverein Langholzfeld besteht seit 1963.

Literatur

  • Langholzfeld, Hörspiel (DLR Kultur/ORF 2016), Andreas Jungwirt (* 1967) gesendet auf Ö1-Radio, ORF, 26. Mai 2016, 14:00 (57:52 min)[2][3]

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Registerzählung vom 31.10.2011 - Bevölkerung nach Ortschaften (PDF; 8 kB)
  2. http://oe1.orf.at/programm/431687 Die Hörspiel-Galerie, Langholzfeld, orf.at, 26. März 2016, abgerufen 26. März 2016.
  3. http://oe1.orf.at/hoerspiel/suche/14861 Langholzfeld, Beschreibung, orf.at, 26. März 2016, abgerufen 26. März 2016.