unbekannter Gast
vom 06.12.2016, aktuelle Version,

Leitersdorf im Raabtal

Leitersdorf im Raabtal (Dorf)
Ortschaft
Historisches Wappen von Leitersdorf im Raabtal
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Katastralgemeinde Leitersdorf
Leitersdorf im Raabtal (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Südoststeiermark (SO), Steiermark
Gerichtsbezirk Feldbach
Pol. Gemeinde Feldbach
Koordinaten 46° 56′ 29″ N, 15° 55′ 56″ O
Höhe 285 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 675 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 179 (2001f1)
Fläche d. KG 4,8 km²
Postleitzahlenf0 8330, 8334f1
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 14730
Katastralgemeinde-Nummer 62131
Zählsprengel/ -bezirk Leitersdorf im Raabtal (62379 007)
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

f0

Schloss Hainfeld

Leitersdorf im Raabtal ist ein Ortsteil in der Stadt Feldbach mit 675 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] im Süd-Osten der Steiermark im Bezirk Südoststeiermark.

Geografie

Leitersdorf im Raabtal liegt circa 40 km östlich von Graz und circa 4 km östlich der Bezirkshauptstadt Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Geschichte

Mit 1. Jänner 2015 wurde Leitersdorf im Raabtal im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark mit den Gemeinden Auersbach, Feldbach, Gniebing-Weißenbach, Gossendorf, Mühldorf bei Feldbach und Raabau zusammengeschlossen. Die neue Gemeinde führt den Namen „Feldbach“ weiter.[2]

Bevölkerungsentwicklung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Schloss Hainfeld (Leopold Kuwasseg, 1830)

Politik

Der Gemeinderat bestand bis Ende 2014 aus neun Mitgliedern und setzte sich mit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

  • 6 SPÖ - stellt den Bürgermeister und den Vizebürgermeister
  • 2 ÖVP
  • 1 FPÖ

Wappen

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Juni 1997.
Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„Von Gold und Rot schrägrechts geteilt, farbverwechselt in jedem Feld ein Mühlrad und bogenförmig aus dem Vordereck ein Ackergelbstern vorwärts und aus dem Schildfuß hinten ein Hundszahn rückwärts wachsend.“ [3]

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der ehemaligen Gemeinde

Literatur

  • Rudolf Grasmug: Leitersdorf im Raabtal. Von der Agrar- zur Wohngemeinde. Leitersdorf im Raabtal 2009.

Einzelnachweise

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 14. November 2013 über die Vereinigung der Stadtgemeinde Feldbach und der Gemeinden Auersbach, Gniebing-Weissenbach, Gossendorf, Leitersdorf im Raabtal, Mühldorf bei Feldbach und Raabau, alle politischer Bezirk Südoststeiermark. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 2. Dezember 2013. Nr. 145, 34. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 673.
  3. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 48, 1998, S. 53