unbekannter Gast
vom 07.10.2017, aktuelle Version,

Liste der österreichischen 100-Schilling-Gedenkausgaben

Das Österreichische Hauptmünzamt stellte von 1974 bis 1979 sowie von 1991 bis 2001 100-Schilling-Gedenkmünzen her. Ab dem 1. März 2002 war keine Verwendung mehr zum Nennwert möglich, da der Euro in Österreich eingeführt wurde. Die Münzen sind jedoch ohne Begrenzung zum Nennwert eintauschbar.[1]

Übersicht der 100-Schilling-Gedenkausgaben

Unterschiedliche Wertseiten der 100-Schilling-Ausgaben

Für die Silbermünzen bis 1979 waren sechs unterschiedliche Designs für die Wertseite in Gebrauch. Ab 1991 wurden die Wertseiten unterschiedlich gestaltet.

Übersicht der einzelnen Ausgaben

Im Folgenden findet sich eine Übersicht über die geprägten Exemplare der 100 Schilling-Münze.

Abbildung Anlass
ggf. Erläuterung der Darstellung
Ausgabe-
datum[2]
Entwurf
der Bildseite[3]
Geprägte Auflage[4]
Wertseite Bildseite stgl hgh PP
Material: 64,0 % Silber, 36,0 % Kupfer – Münzdurchmesser: 36,0 mm – Raugewicht: 24 g - Feingewicht 15,36 g

Rand: glatt mit vertiefter Inschrift „HUNDERT SCHILLING“

XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 1. Ausgabe[5] 23. Dezember 1974 Ferdinand Welz 2.256.400 300.000 373.600
Johann Strauss[6] 7. April 1975 Kurt Bodlak 2.515.000 131.400 208.600
20 Jahre Staatsvertrag[7] 15. Mai 1975 Helmuth Gsöllpointner 3.015.000 200.000 225.000
50 Jahre Schilling[8] 8. Juli 1975 Helmut Zobl 3.018.000 216.000 201.000
XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 2. Ausgabe
Prägestätte: Wien[9]
12. August 1975 Arthur Zelger 2.516.000 202.000 232.000
XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 2. Ausgabe
Prägestätte: Hall[10]
16. September 1975 Arthur Zelger 2.515.000 177.000 223.000
XII.Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 3. Ausgabe
Prägestätte: Wien[11]
21. Oktober 1975 Helmut Zobl 2.516.000 124.800 184.200
XII.Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 3. Ausgabe
Prägestätte: Hall[12]
18. November 1975 Helmut Zobl 2.516.000 120.000 179.000
XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 4. Ausgabe
Prägestätte: Wien[13]
13. Januar 1976 Erwin Bucheder 2.508.000 119.000 188.000
XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 4. Ausgabe
Prägestätte: Hall[14]
4. Februar 1976 Erwin Bucheder 2.505.000 105.600 179.400
200 Jahre Burgtheater[15] 18. Mai 1976 Fritz Tiefenthaler 1.518.600 111.400 220.000
1000 Jahre Kärnten[16] 22. Juni 1976 Werner Pfeiler 1.529.000 103.000 168.000
175. Geburtstag von Johann Nestroy[17] 7. Dezember 1976 Wolfgang Pichl 1.671.400 90.000 138.600
1200 Jahre Stift Kremsmünster[18] 18. Mai 1977 Kurt Bodlak 1.782.000 83.000 135.000
900 Jahre Festung Hohensalzburg[19] 19. Juli 1977 Wolfgang Pichl 1.802.400 75.600 122.000
500 Jahre Münzstätte Hall[20] 16. September 1977 Arthur Zelger 1.794.000 74.000 132.000
700-Jahr-Feier der Stadterhebung von Gmunden[21] 25. April 1978 Josef Kaiser 1.794.000 76.000 130.000
700. Jahrestag der Schlacht bei Dürnkrut und Jedenspeigen[22] 20. Juni 1978 Helmut Zobl 1.600.000 77.000 123.000
1100 Jahre Villach[23] 19. September 1978 Alfred Zierler 1.492.000 77.000 131.000
Arlberg-Straßentunnel[24] 1. Dezember 1978 Arthur Zelger 1.770.000 74.000 156.000
700 Jahre Wiener Neustädter Dom[25] 27. März 1979 Wolfgang Pichl 1.792.600 73.000 134.400
200 Jahre Innviertel bei Österreich[26] 29. Mai 1979 Helga Wenisch 1.802.400 68.000 129.600
Internationales Zentrum Wien[27] 23. August 1979 Alfred Zierler 1.783.400 72.000 144.600
Festspiel- und Kongresshaus Bregenz[28] 23. Oktober 1979 Franz Coufal 1.500.000 73.400 161.600
Material: 90,0 % Silber, 10,0 % Kupfer – Münzdurchmesser: 34 mm – Raugewicht: 20 g - Feingewicht 18,0 g

Rand: glatt

200. Todesjahr von Wolfgang Amadeus Mozart - Salzburg[29] 24. Jänner 1991 Thomas Pesendorfer 0 0 100.000
Rand: gerippt
200. Todesjahr von Wolfgang Amadeus Mozart - Wien[30] 15. Mai 1991 Thomas Pesendorfer 0 0 100.000
700. Todesjahr von König Rudolf I. von Habsburg[31] 28. November 1991 Alfred Zierler 0 0 75.000
Kaiser Maximilian I.[32] 30. Jänner 1992 Thomas Pesendorfer 0 0 75.000
150 Jahre Wiener Philharmoniker - Otto Nicolai[33] 29. April 1992 Thomas Pesendorfer 0 0 75.000
Karl V.[34] 21. Oktober 1992 Herbert Wähner 0 0 75.000
Kaiser Leopold I.[35] 21. April 1993 Thomas Pesendorfer 0 0 75.000
Revolution 1848

Abbildung von Erzherzog Johann[36]

28. September 1994 Thomas Pesendorfer 0 0 75.000
Kaiser Franz Joseph I.[37] 22. November 1994 Thomas Pesendorfer 0 0 75.000
Erste Republik[38] 9. Juni 1995 Thomas Pesendorfer (WS)a, Herbert Wähner (BS)b 0 0 75.000
Leopold III.[39] 12. Juni 1996 Thomas Pesendorfer (WS), Herbert Wähner (BS) 0 0 75.000
Maximilian von Mexiko[40] 6. November 1997 Herbert Wähner (WS), Andreas I. Zanaschka (BS) 0 0 65.000
Kronprinz Rudolf[41] 4. Juni 1998 Thomas Pesendorfer (WS), Herbert Wähner (BS) 0 0 50.000[42] oder 65.000[43]
Thronfolger Franz Ferdinand[44] 9. Juni 1999 Thomas Pesendorfer 0 0 50.000
Die Kelten[45] 7. Juni 2000 Thomas Pesendorfer 0 0 50.000
Die Römer[46] 13. September 2000 Thomas Pesendorfer 0 0 50.000
Das Heilige Römische Reich[47] 20. Juni 2001 Herbert Wähner (WS), Thomas Pesendorfer (BS) 0 0 50.000
Das Mittelalter[48] 19. September 2001 Herbert Wähner (WS), Thomas Pesendorfer (BS) 0 0 50.000
a Entwerfer der Wertseite
b Entwerfer der Bildseite
  Commons: Österreichische Gedenkmünzen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Österreichische Nationalbank - Umtauschbarkeit von Schillingnoten und -münzen. Abgerufen am 29. Juli 2015.
  2. Gesamtverzeichnis der Schilling-Münzen von 1947 bis 2001. Abgerufen am 26. August 2015.
  3. Münzen und Medaillen aus Österreich. Abgerufen am 13. September 2015.
  4. Auflagen auf „germanycash“. Abgerufen am 26. August 2015.
  5. 100 Schilling 1974, XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 1. Ausgabe. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  6. 100 Schilling 1975, Johann Strauß. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  7. 100 Schilling 1975, 20 Jahre Staatsvertrag. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  8. 100 Schilling 1975, 50 Jahre Schilling. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  9. 100 Schilling 1975, XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 2. Ausgabe/Wien. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  10. 100 Schilling 1975, XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 2. Ausgabe/Hall. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  11. 100 Schilling 1975, XII.Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 3. Ausgabe/Wien. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  12. 100 Schilling 1975, XII.Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 3.Ausgabe/Hall. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  13. 100 Schilling 1976, XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 4. Ausgabe/Wien. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  14. 100 Schilling 1976, XII. Olympische Winterspiele in Innsbruck 1976, 4. Ausgabe/Hall. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  15. 100 Schilling 1976, 200 Jahre Burgtheater. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  16. 100 Schilling 1976, 1000 Jahre Kärnten. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  17. 100 Schilling 1976, 175. Geburtstag von Johann Nestroy. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  18. 100 Schilling 1977, 1200 Jahre Stift Kremsmünster. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  19. 100 Schilling 1977, 900 Jahre Festung Hohensalzburg. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  20. 100 Schilling 1977, 500 Jahre Münzstätte Hall. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  21. 100 Schilling 1978, 700-Jahr-Feier der Stadterhebung von Gmunden. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  22. 100 Schilling 1978, 700. Jahrestag der Schlacht bei Dürnkrut und Jedenspeigen. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  23. 100 Schilling 1978, 1100 Jahre Villach, Goldankaufstelle Bayern. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  24. 100 Schilling 1978, Arlberg Straßentunnel. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  25. 100 Schilling 1979, 700 Jahre Wiener Neustädter Dom. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  26. 100 Schilling 1979, 200 Jahre Innviertel bei Österreich. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  27. 100 Schilling 1979, Internationales Zentrum Wien. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  28. 100 Schilling 1979, Festspiel- und Kongreßhaus Bregenz. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  29. 100 Schilling 1991, Mozart - Salzburg. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  30. 100 Schilling 1991, Mozart - Wien. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  31. 100 Schilling 1991, Rudolf I. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  32. 100 Schilling 1992, Maximilian I. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  33. 100 Schilling 1992, Otto Nicolai. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  34. 100 Schilling 1992, Karl V. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  35. 100 Schilling 1993, Leopold I. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  36. 100 Schilling 1994, 1848 Revolution. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  37. 100 Schilling 1994, Franz Joseph I. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  38. 100 Schilling 1995, Erste Republik. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  39. 100 Schilling 1996, Markgraf Leopold III. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  40. 100 Schilling 1997, Maximilian von Mexiko. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  41. 100 Schilling 1998, Kronprinz Rudolf. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  42. 100 Schilling 2001, Das Mittelalter - Folder, Info zur Auflage. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  43. Austria Münzkatalog Österreich. Christine Steyrer, 2012, ISBN 978-3-902662-18-7, S. 123.
  44. 100 Schilling 1999, Thronfolger Franz Ferdinand. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  45. 100 Schilling 2000, Die Kelten. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  46. 100 Schilling 2000, Die Römer. Abgerufen am 1. Januar 2017.
  47. 100 Schilling 2001, Das Heilige Römische Reich. Abgerufen am 24. Oktober 2015.
  48. 100 Schilling 2001, Das Mittelalter. Abgerufen am 24. Oktober 2015.