Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.09.2019, aktuelle Version,

Lukas Haudum

Osterreich    Lukas Haudum
Geburtsdatum 21. Mai 1997
Geburtsort Linz, Österreich
Größe 183 cm
Gewicht 83 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2014 EHC Linz
2014–2016 Södertälje SK
2016–2018 Malmö Redhawks
2018–2019 IK Pantern
seit 2019 EC KAC

Lukas Haudum (* 21. Mai 1997 in Linz) ist ein österreichischer Eishockeyspieler, der seit 2019 beim EC KAC in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere

Haudum stammt aus dem Nachwuchs des EHC Linz und gab im Jänner 2014 sein Debüt in der Österreichischen Eishockey-Liga.[1] Beim CHL Import Draft 2014 wurde er von den Mississauga Steelheads in der zweiten Runde als insgesamt 73. Spieler gezogen. Trotzdem wechselte er zur Saison 2014/15 nicht nach Nordamerika, sondern es zog ihn nach Schweden, wo er in der Jugend des Södertälje SK unter anderem in der J20 SuperElit aktiv war.

2016 wechselte er innerhalb Schwedens von Södertälje zu den Malmö Redhawks,[2] für die er neben Einsätzen in der J20 SuperElit im Laufe der Saison 2016/17 seinen Einstand in der Svenska Hockeyligan gab. Im März 2017 wurde sein Junioren- in einen Profivertrag umgewandelt.[3]

Im April 2018 wurde seine Rückkehr zum EHC Linz bekannt gegeben.[4] Im Mai 2018 nutzte er allerdings seine Ausstiegsklausel, um weiterhin für den schwedischen Zweitligisten IK Pantern aufzulaufen. Zur Saison 2019/20 wechselte er zum EC KAC.[5]

Nationalmannschaft

Im Juniorenbereich spielte Haudum für Österreich bei den U18-Weltmeisterschaften 2014 und 2015, wo er zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt wurde, sowie den U20-Weltmeisterschaften 2015, 2016 und 2017, als er erneut zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt wurde, jeweils in der Division I.

Sein Debüt in der österreichischen A-Nationalmannschaft gab Haudum bei der 0:4-Niederlage im Freundschaftsspiel gegen Ungarn am 15. April 2016 in Budapest. 2016 nahm Haudum erstmals mit der Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft der Division I teil,[1] in der auch 2017 spielte. Zudem vertrat er seine Farben bei der Olympiaqualifikation für die Winterspiele in Pyeongchang 2018.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2012/13 EHC Linz U20 EBYSL 9 2 9 11 6
2013/14 EHC Linz U18 Austria U20 27 29 29 58 46 4 5 7 12 2
2013/14 EHC Linz U20 EBYSL 15 4 9 13 14 3 0 0 0 2
2013/14 EHC Linz EBEL 1 0 0 0 0
2014/15 Södertälje SK J18 J18 Elit 13 5 12 17 6
2014/15 Södertälje SK J18 J18 Allsvenskan 2 0 0 0 0
2014/15 Södertälje SK J20 SuperElit 30 9 11 20 12
2015/16 Södertälje SK J20 SuperElit 42 17 19 36 22 2 0 0 0 0
2016/17 Malmö Redhawks J20 SuperElit 18 10 11 21 20 2 2 1 3 0
2016/17 Malmö Redhawks SHL 21 3 6 9 2 8 1 1 2 2
2016/17 IK Pantern Allsvenskan 17 3 5 8 14 3 0 0 0 0
2017/18 Malmö Redhawks SHL 24 0 4 4 4 10 2 2 4 6
2017/18 IK Pantern Allsvenskan 21 7 5 12 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreichische Nachrichten: Lukas Haudum: Österreichs nächster Eishockey-Star? (nachrichten.at [abgerufen am 19. April 2017]).
  2. marksoft: Lukas Haudum wechselt innerhalb Schwedens nach Malmö - hockeyfans.at. Abgerufen am 19. April 2017.
  3. Haudum bleibt ein Redhawk. Abgerufen am 19. April 2017.
  4. Oberösterreichische Nachrichten: Haudum unterschreibt Black-Wings-Vertrag mit spannender Ausstiegsklausel. (nachrichten.at [abgerufen am 13. April 2018]).
  5. Meister verstärkt sich mit Lukas Haudum | EC-KAC - Klagenfurt Eishockey. Abgerufen am 24. September 2019.