unbekannter Gast
vom 16.02.2016, aktuelle Version,

Manuela Riegler

Manuela Riegler
Nation Osterreich Österreich
Geburtstag 15. Juni 1974
Geburtsort Schwarzach im Pongau
Karriere
Disziplin Parallel-Riesenslalom, Parallelslalom,
Snowboardcross
Verein USC Flachau
Status zurückgetreten
Karriereende 2010
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × 2 × 1 ×
Nationale Meisterschaften 5 × 2 × 1 ×
 Snowboard-Weltmeisterschaften
0Silber0 1996 Lienz Riesenslalom
0Silber0 1997 Innichen Snowboardcross
0Bronze0 2001 Madonna di Campiglio Parallel-Riesenslalom
0Gold0 2005 Whistler Parallel-Riesenslalom
Platzierungen
Weltcup
 Debüt im Weltcup 24. November 1994
 Weltcupsiege 12
 Gesamtweltcup 1. (1998/99, 1999/2000)
 Parallel-Weltcup 2. (1999/2000)
 Snowboardcross-Weltcup 2. (1996/97, 1997/98, 1998/99)
 PGS-Weltcup 2. (1999/2000)
 GS-Weltcup 3. (1999/2000)
 PSL-Weltcup 14. (2001/02)
 SL-Weltcup 3. (1995/96,1997/98, 1998/99)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Parallel 7 11 9
 Sonst. Renndisziplinen 1 5 5
 Snowboardcross 4 9 5
 

Manuela Riegler (* 15. Juni 1974 in Schwarzach) ist eine ehemalige österreichische Snowboarderin.

Riegler wurde Vize-Weltmeisterin bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 1996 im Riesen-Slalom, sowie bei der WM 1997 im Snowboardcross. Bei den Weltmeisterschaften 2001 gewann sie Bronze im Parallel-Riesen-Slalom. 2005 wurde sie in derselben Disziplin Weltmeisterin.

In der Saison 1995/96 wurde sie Zweite im Gesamt-Weltcup, in der darauf folgenden Saison Dritte. 1998/99 und 1999/2000 konnte sie den Gesamt-Weltcupsieg erringen. Riegler ist derzeit die Athletin mit den meisten Starts im Weltcup.

Ihre ältere Schwester Claudia (nicht zu verwechseln mit der für Neuseeland gestarteten Salzburger Alpin-Skiläuferin Claudia Riegler) ist ebenfalls als Snowboard-Profi aktiv.

Auszeichnungen (Auszug)