Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 20.02.2020, aktuelle Version,

Maria Lutz

Maria Rosalia Lutz (1840 in Wien17. August 1872) war eine österreichische Theaterschauspielerin und Operettensängerin (Sopran).

Leben

Lutz, die Tochter eines Tänzers am Hoftheater in Wien, wurde ebenfalls fürs Ballett ausgebildet. Sie widmete sich jedoch dem Fach der Lokalsängerin und gefiel als solche in Wiener Neustadt wie in Karlsbad. Dort lernte sie 1858 Karl Mathias Rott kennen.

Am 1. August 1858 kam ihr Sohn Hans (Vater: Karl Rott), am 20. Dezember 1860 ihr Sohn Carl Borromäus (Vater: Erzherzog Wilhelm Franz Karl) zur Welt. 1862 heiratete sie Karl Rott, der beide Kinder legitimierte.[1]

Bald darauf ging sie zur Operette über, die damals im Aufblühen begriffen war, und errang als „Helena“, „Boulotte“ (Blaubart) etc. am Theater in der Josefstadt, am Friedrich-Wilhelm-Städtischen Theater in Berlin und später am Theater an der Wien große Erfolge.

In einem Ausstattungsstück (Schafhaxl) erkältete sie sich und starb an den Folgen am 17. August 1872.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Hans Rott bei klassik-heute.com
Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Ludwig Eisenbergs Großem biographischen Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert, Ausgabe von 1903.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.