Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.01.2020, aktuelle Version,

Mario Vucenovic

Mario Vucenovic
Personalia
Geburtstag 6. Oktober 1999
Geburtsort Österreich
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2005–2012 ASK Wilhelmsburg
2012–2015 SKN St. Pölten
2015–2017 AKA St. Pölten
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2018 SKN St. Pölten Juniors 12 (0)
2018–2019 SV Horn 7 (0)
2019 SKU Amstetten 2 (0)
2020– SKN St. Pölten Juniors 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 27. September 2019

Mario Vucenovic (* 6. Oktober 1999) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Vucenovic begann seine Karriere beim ASK Wilhelmsburg. 2012 wechselte er zum SKN St. Pölten. 2015 kam er in die AKA St. Pölten. Zur Saison 2017/18 kehrte er zum SKN St. Pölten zurück, wo er für die Amateure zum Einsatz kommen sollte.

Sein Debüt für diese in der Regionalliga gab er im August 2017, als er am zweiten Spieltag jener Saison gegen den FC Karabakh Wien in der 63. Minute für Husein Balić eingewechselt wurde. Bis Saisonende kam er zu zwölf Einsätzen in der Regionalliga für die SKN Juniors.

Zur Saison 2018/19 wechselte er zum Zweitligisten SV Horn. Sein Debüt in der 2. Liga gab er im Juli 2018, als er am ersten Spieltag jener Saison gegen den FC Liefering in der 59. Minute für Dominik Kirschner eingewechselt wurde. Nach der Saison 2018/19 verließ er Horn.

Daraufhin wechselte er im August 2019 zum Ligakonkurrenten SKU Amstetten, bei dem er einen bis Juni 2020 laufenden Vertrag erhielt.[1] Nach zwei Einsätzen für Amstetten kehrte er im Jänner 2020 zu den Amateuren des SKN zurück.[2]

Persönliches

Sein Bruder Aleksandar (* 1997) ist ebenfalls Fußballspieler.

Einzelnachweise

  1. Weiterer Neuzugang sku-amstetten.at, am 28. August 2019, abgerufen am 28. August 2019
  2. Spratzern stellt sich breiter auf meinfussball.at, am 20. Jänner 2020, abgerufen am 21. Jänner 2020