Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.04.2019, aktuelle Version,

Matthias Rainer

Matthias Rainer
Nation Italien  Italien
Geburtstag 18. Februar 1983
Geburtsort Sterzing
Größe 176 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Disziplin Einsitzer
Verein ASC Stange
Nationalkader seit 2003
Status zurückgetreten
Karriereende 2010/2011
Platzierungen im Naturbahnrodel-Weltcup
 Debüt im Weltcup 9. Januar 2005
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup ES 5. (2004/2005)
Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einsitzer 1 0 0
 

Matthias Rainer (* 18. Februar 1983 in Sterzing) ist ein ehemaliger italienischer Naturbahnrodler. Er gehörte von 2003 bis 2009 der italienischen Nationalmannschaft an,[1] gewann ein Weltcuprennen und einmal die Gesamtwertung im Interkontinentalcup.

Karriere

Rainer nahm 2001 und 2003 an den Junioreneuropameisterschaften teil. 2001 wurde er in Tiers Siebenter und 2003 in Kreuth, zeitgleich mit seinem Landsmann Michael Folie, Sechster. In der Allgemeinen Klasse nahm er allerdings nie an internationalen Titelkämpfen teil.

Ab der Saison 2004/2005 startete Rainer im Weltcup. In seinem ersten Rennen am 9. Januar 2005 in Unterammergau erreichte er den fünften Platz. Nach einem siebten und elften Rang feierte er in seinem vierten Weltcuprennen am 23. Januar 2005 in Latzfons überraschend seinen ersten und einzigen Weltcupsieg. Mit einem neunten Platz beim Finale in Olang erzielte er im Gesamtweltcup den fünften Platz und damit gleich in seiner ersten Saison sein bestes Gesamtergebnis. In der Saison 2005/2006 kam Rainer jedoch wieder hauptsächlich im Interkontinentalcup zum Einsatz, den er mit zwei Siegen in Jesenice und St. Sebastian und weiteren zwei Podestplätzen überlegen vor seinem Landsmann Leo Breitenberger gewann. Im Weltcup bestritt er in diesem Winter nur zwei Rennen und sein bestes Ergebnis war ein siebenter Rang beim Finale in Oberperfuss.

Nach seinem Erfolg im Interkontinentalcup war Rainer in der Saison 2006/2007 wieder fixer Bestandteil der italienischen Weltcupmannschaft. An die Ergebnisse von vor zwei Jahren kam er allerdings nicht heran. Mit insgesamt vier Top-10-Ergebnissen und einem sechsten Rang in Longiarü als bestes Ergebnis belegte er im Gesamtweltcup den zehnten Platz. Etwas verbessern konnte er sich in der Saison 2007/2008, in der er mit einem fünften Platz in Latsch, drei siebenten und einem achten Platz den achten Rang im Gesamtweltcup erzielte.

Zu Beginn der Weltcupsaison 2008/2009 verletzte sich Rainer in St. Sebastian schwer, weshalb er die gesamte Saison pausieren musste. Auch danach nahm Rainer an keinen Wettkämpfen mehr teil. In der Saison 2010/2011 erklärte er offiziell seinen Rücktritt vom Naturbahnrodelsport wegen anhaltender gesundheitlicher Probleme mit dem verletzten Knie.[1]

Sportliche Erfolge

Junioreneuropameisterschaften

Weltcup

Einzelnachweise

  1. 1 2 Matthias Rainer (Memento des Originals vom 1. März 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stange.it auf der Website des ASC Stange. Abgerufen am 10. März 2011