Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 03.06.2020, aktuelle Version,

Michael Wanner (Politiker)

Michael Wanner (* 8. Februar 1964 in Innsbruck[1]) ist ein österreichischer Politiker der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ). Seit März 2018 ist er vom Salzburger Landtag entsandtes Mitglied des Bundesrates, wo er seit Dezember 2019 als Vizepräsident fungiert.[1]

Leben

Michael Wanner besuchte nach der Volksschule in Lehen und der Hauptschule in Liefering ab 1978 das Militärrealgymnasium in Wiener Neustadt, wo er 1982 maturierte. Den Präsenzdienst leistete er 1982/83 als Einjährig-Freiwilliger. Anschließend absolvierte er die Theresianische Militärakademie und war Berufsoffizier beim Bundesheer, zuletzt im Rang eines Hauptmannes.[2] Seit Oktober 1991 ist er Leiter des Städtischen Bauhofes der Stadt Salzburg, wo er von 1999 bis 2018 Mitglied des Gemeinderates und von 2004 bis 2018 Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Verkehr war. Im Gemeinderat folgte ihm Vincent Pultar nach.[3][1] Seit Oktober 2013 fungiert er als Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Salzburg und gehört dem Landesparteivorstand der SPÖ Salzburg an.[1]

Seit 21. März 2018 ist er vom Salzburger Landtag entsandtes Mitglied des Bundesrates, wo er bis zum 12. Juni 2018 den Ausschüssen für auswärtige sowie innere Angelegenheiten, dem Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Gesundheitsausschuss, dem Ausschuss für Wissenschaft und Forschung und dem Justizausschuss angehörte. Nach der Landtagswahl in Salzburg 2018 gehört er seit dem 14. Juni 2018 dem Ausschuss für innere Angelegenheiten, dem Ausschuss für Sportangelegenheiten, dem Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Gesundheitsausschuss, dem Justizausschuss und dem Landesverteidigungsausschuss an.[1] Wanner folgte Susanne Kurz nach, die ihr Bundesratsmandat Anfang März 2018 zurücklegte.[4] Am 19. Dezember 2019 wurde er neben Magnus Brunner zum Vizepräsidenten des Bundesrates gewählt.[5]

Im Mai 2020 wurde bekannt, dass Wanner in den Salzburger Landtag auf das Mandat von Walter Steidl wechseln soll. Sein Bundesratsmandat soll David Egger übernehmen.[6] Der SPÖ-Landtagsklub legte sich am 25. Mai 2020 auf Wanner als Klubvorsitzenden in Nachfolge von Steidl fest.[7] Als Vizepräsidentin im Bundesrat soll ihm Elisabeth Grossmann nachfolgen.[8]

Michael Wanner ist mit der SPÖ-Politikerin Hilde Wanner verheiratet, hat mit ihr eine gemeinsame Tochter und aus erster Ehe zwei Söhne.[9]

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 5 Michael Wanner auf den Webseiten des österreichischen Parlaments
  2. meineabgeordneten.at: Michael Wanner. Abgerufen am 5. April 2018.
  3. Salzburger Nachrichten: Michael Wanner will ein Bundesrat der neuen Sorte sein. Artikel vom 9. März 2018, abgerufen am 5. April 2018.
  4. diepresse.com: Bundesrat: Kurz legt Mandat zurück. Artikel vom 5. März 2018, abgerufen am 5. April 2018.
  5. Bundesrat beendet Sitzung mit Wahl der Vizepräsidenten. In: Pressedienst der Parlamentsdirektion – Parlamentskorrespondenz. 19. Dezember 2019, abgerufen am 20. Dezember 2019.
  6. Die Salzburger SPÖ versucht mit einem jungen Chef den Neustart. In: Oberösterreichische Nachrichten. 15. Mai 2020, abgerufen am 17. Mai 2020.
  7. Wanner neuer SPÖ-Klubchef im Landtag. In: ORF.at. 25. Mai 2020, abgerufen am 26. Mai 2020.
  8. SPÖ-Chef Egger wird Bundesrat. In: ORF.at. 2. Juni 2020, abgerufen am 3. Juni 2020.
  9. Bundesheer: Ball der Offiziere 2005. Artikel vom 2. Februar 2005, abgerufen am 5. April 2018.