unbekannter Gast
vom 04.12.2017, aktuelle Version,

ORF Vorarlberg

ORF Vorarlberg
Rechtsform öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt
Gründung 1954
Sitz ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg, Dornbirn
Leitung Landesdirektor Markus Klement
Mitarbeiter 90
Branche Medien
Website http://vorarlberg.ORF.at
Teilansicht des Landesstudio Vorarlberg.

Der ORF Vorarlberg (ORF V) ist eines von neun ORF-Landesstudios und hat seinen Sitz im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn. Es ist als Medienunternehmen zuständig für die Fernsehsendung „Vorarlberg heute“, den Radiosender „ORF Radio Vorarlberg“ und die News-Internetseite „vorarlberg.ORF.at“.

Programm

Fernsehen

Der ORF Vorarlberg produziert an 364 Tagen (außer am 24. Dezember) die regionale Fernsehsendung „Vorarlberg heute“ in ORF 2. Die Sendung erreicht im Durchschnitt täglich einen Marktanteil von 66 %.[1] Dazu kommt die Berichterstattung für zahlreiche österreichweite Informationssendungen, die Gestaltung landesspezifischer Dokumentationen, etwa für das „Österreich-Bild“, „Erlebnis Österreich“, „Unterwegs in Österreich“, „Unterwegs beim Nachbarn“ oder die „Feiertagsdokumentation“, aber auch die Übertragung von Sportereignissen, insbesondere für „ORF-Sport+“ sowie zahlreiche weitere Großproduktionen für das nationale und regionale Programm.

Radio

Im Landesfunkhaus in Dornbirn wird mit „ORF Radio Vorarlberg“ ein tägliches 24-Stunden-Radioprogramm produziert. Der Sender erreicht in seiner Kernzielgruppe 35+ einen Marktanteil von 46 %.[2] Neben der Arbeit für das eigene Programm wird außerdem der Kultursender „Österreich 1“ mit zahlreichen Produktionen beliefert.

Online

Die vorwiegend auf Nachrichten spezialisierte Seite „vorarlberg.ORF.at“ verzeichnet im Durchschnitt knapp 34 Millionen Zugriffe pro Jahr.[1] Die Berichterstattung über die Gemeindewahlen im März 2015 sowie über die Bregenzer Festspiele im Juli 2015 bescherten der Internetseite des ORF Vorarlberg Spitzenwerte. Allein am 15. März, dem Tag der Gemeindewahl in Vorarlberg, waren 1,35 Millionen Zugriffe zu verzeichnen.

Veranstaltungen

Der ORF Vorarlberg richtet das ganze Jahr diverse Off-Air-Veranstaltungen aus. Zu den regelmäßig stattfindenden Events zählen beispielsweise der „mundARTpop/rock“-Wettbewerb im Juni, mit dem die Vorarlberger Mundartmusik gefördert wird, die „DECUS-Gala“ im Oktober, die Ersthelfer und Zivilcourage auszeichnet, oder der „Heimatherbst“ im November, ein Fest für Volksmusik und Mundart aus den Regionen. Im Sommer 2016 initiierte der ORF Vorarlberg die erste Vorarlberger Bubble Soccer-Meisterschaft. Weitere – auch österreichweit ausgerichtete – ORF-Veranstaltungen sind die „ORF-Lange Nacht der Museen“, die Aktion „Licht ins Dunkel“ und das ORF-Frühfernsehen „Guten Morgen Österreich“, das fünf Wochen pro Jahr aus Vorarlberg gesendet wird.

Struktur

Der ORF Vorarlberg hat seinen Standort am Rundfunkplatz 1 in Dornbirn. Hier wird der überwiegende Teil der Fernseh- und Radioproduktionen abgewickelt. Zusätzlich gibt es im Landhaus in Bregenz ein kleines Radiostudio („Landhausstudio“) und das mobile Studio von „ORF Radio Vorarlberg“ („Glasstudio“).

Personal

Der ORF Vorarlberg wird seit 1. Jänner 2012 von Landesdirektor Markus Klement geleitet. Mit Stand Ende 2016 sind knapp 90 Vollzeitäquivalente angestellt. Dazu kommen je nach Anlass freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Leiharbeitskräfte und Partnerfirmen, was in Summe rund 150 Arbeitsplätzen im ORF Vorarlberg entspricht.

Organisation

Direktion
  • Personal (Personalmanagement inkl. zentraler Disposition)
  • Finanzen (Budgetverwaltung und Budgetüberwachung)
  • Kreation & Kommunikation (Projektmanagement, Konzeption, Auftragsabwicklung, Beratung und Kooperationen, klassische Werbung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Events)
Zentrale Chefredaktion
  • Information
  • Unterhaltung
  • Sport
  • Kultur
Technik

Geschichte

Die Geschichte des Rundfunks in Vorarlberg beginnt mit dem Bau des Senders Lauterach im Jahr 1933. Dieser wurde 1938 von der Wehrmacht besetzt und im Zweiten Weltkrieg beinahe gesprengt. 1945 sendete das provisorische Studio im Rathaus Dornbirn als erste Rundfunkstation nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches. 1946 ging der Sender Vorarlberg in den Besitz des Landes über, ein Jahr später waren in Vorarlberg 6000 Radiohörer gemeldet. 1954 wurde der „Ländle-Rundfunk“ gegen den Willen des Landes Vorarlberg dem Österreichischen Rundfunk einverleibt. Am 3. Dezember 1954 hieß es dann zum ersten Mal: „Hier ist der Österreichische Rundfunk, Radio Vorarlberg.“

Der ORF Vorarlberg steht aus historischen Gründen nicht in der Landeshauptstadt Bregenz, sondern in Dornbirn. Das Gebäude wurde 1972 nach Plänen des weltbekannten Architekten Gustav Peichl eröffnet, zu Beginn der 1980er Jahre mit einem Fernseh-Zubau versehen und zwischen 2001 und 2005 innen und außen generalsaniert. Es behielt dabei seinen silbergrauen Anstrich und ist dadurch die einzige sogenannte „Peichl-Torte“, die sich im Wesentlichen ihre ursprüngliche Form bewahrt hat. Aus diesem Grund steht das Landesfunkhaus Vorarlberg auch unter Denkmalschutz. Seit dem Jahr 2012 wurde das Gebäude laufend adaptiert, trimedial ausgerichtet und mit der neuesten Technik für Radio und Fernsehen ausgestattet.

Landesintendanten bzw. -direktoren

  • Walther Tölzer, 1967 bis 1982
  • Leonhard Paulmichl, 1982 bis 1997
  • Wolfgang Burtscher, 1997 bis 2011
  • Markus Klement, seit 2012

Technik

Der ORF betreibt über seine Tochterfirma ORS in Vorarlberg insgesamt 20 Sendeanlagen (Pfänder, Lauterach, Vorderälpele, Dünserberg, Bezau, Au, Warth, Lech, Albona, Klösterle, Dalaas, Gasünd, Golm, St. Gallenkirch, Gaschurn, Übersaxen-Gischlangs, Raggal, Damüls, Gundkopf, Mittelberg).

Auf diesen 20 Sendemasten sind insgesamt 99 Sendegeräte verbaut.

  • 59 UKW Sendegeräte für Ö1/ORF Radio Vorarlberg/Ö3/FM4
  • 5 UKW Sendegeräte für Privatradios Antenne V/Kronehit
  • 30 DVB-T2 Sendegeräte für SimpliTV
  • 5 DAB+ Sendegeräte für CH und D
  Commons: ORF-Landesstudio Vorarlberg (Dornbirn)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 ORF Vorarlberg startet erfolgreich ins Jahr 2017. ORF Vorarlberg, 13. Januar 2017, abgerufen am 18. Januar 2017.
  2. Radiotest: ORF Radio Vorarlberg verteidigt Spitzenposition. ORF Vorarlberg, 21. September 2016, abgerufen am 16. Dezember 2016.