unbekannter Gast
vom 19.04.2018, aktuelle Version,

Pöls (Fluss)

Pöls
Pölsbach, Pölsfluss Pölsen

Die Pöls in Zeltweg kurz vor der Mündung in die Mur

Die Pöls in Zeltweg kurz vor der Mündung in die Mur

Daten
Gewässerkennzahl AT: 801410002
Lage Bezirk Murtal
Flusssystem Donau
Abfluss über Mur Drau Donau Schwarzes Meer
Flussgebietseinheit Mur
Quelle im Geißrinksee
47° 25′ 45″ N, 14° 23′ 29″ O
Quellhöhe 1724 m ü. A.[1]
Mündung bei Zeltweg
47° 22′ 27″ N, 14° 27′ 42″ O
Mündungshöhe 650 m ü. A.[2]
Höhenunterschied 1074 m
Sohlgefälle

20 

Länge 54,1 km[3]
Einzugsgebiet 345,737 km²[3]

Linke Nebenflüsse Fleischgraben, Oberhauserbach, Weingruberbach, Bärntalbach, Bärntalbach, Schleifbach, Sieglbach, Zechnergraben, Lerchbach, Eisgrabenbach, Koingrabenbach, Schnellerbach, Riedlgrabenbach, Nestelgrabenbach, Leutschachbach, Faltingergraben, Wenischgrabenbach, Gaschgrabenbach, Temmelgrabenbach, Triebenbach, Bodernbach, Offenburgerbach, Pölshofbach, Bärenkogelbach, Pöls-Seitenarm (2), Allerheiligenbach, Reiterbach, Kumpitzerbach, Dietersdorferbach, Fohnsdorferbach, Westlicher Dinsendorferbach
Rechte Nebenflüsse Gamskarbach, Lackneralmbach, Reslerbach, Stuhlpfarrerbach, Steinerbach, Gaisbergbach, Gaisbergbach, Gschöderbach, Mitterbacherbach, Johannbach, Schaffgrabenbach, Steinbergerbach, Hinterer Kurzbach, Vorderer Kurzbach, Rabensteinerbach, Pusterwaldbach, Strallergrabenbach, Möderbach, Pöls-Seitenarm (1), Blahbach, Windenerbach, Enzersdorferbach, Gasselsdorferbach, Ritzersdorferbach, Waltersdorferbach
Kleinstädte Judenburg, Zeltweg
Gemeinden Pölstal, Pöls-Oberkurzheim, Fohnsdorf
Einwohner im Einzugsgebiet 16.099
Schiffbar nein

Die Pöls ist ein Nebenfluss der Mur und gehört damit zum Flusssystem der Donau. Sie liegt im oberen Murtal und gliedert sich in den Pölsbach und den Pölsfluss. Der Pölsbach entspringt bei Hohentauern auf 1724 Metern Höhe über dem Meeresspiegel im Geißrinksee. Ab Einmündung des Bärntalbachs bildet er den Pölsfluss. Der Pölsbach und -fluss durchfließen das Pölstal in der gleichnamigen Gemeinde und fließt durch Pöls-Oberkurzheim und erreicht das Aichfeld. Dort bildet der Pölsfluss eine Zeitlang die Grenze zwischen Fohnsdorf und Judenburg und mündet bei Zeltweg in die Mur.

2007 starben hunderte Fische nach dem Austreten von ungeklärten Wasser in der Zellstoff Pöls AG, aufgrund eines technischen Gebrechens traten Seife und Schaum aus.[4]

Einzelnachweise

  1. GIS Steiermark
  2. GIS Steiermark
  3. 1 2 GIS-Steiermark: Digitale Gewässerkartei Steiermark. Pölsbach. Hrsg.: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Landesamtsdirektion, Referat Kommunikation Land Steiermark. GIS-Steiermark, Graz 2. Januar 2017, S. 1 (1 S., Online [PDF; 248 kB; abgerufen am 2. Januar 2017] deutsch: Digitale Gewässerkartei Steiermark. Graz 2017. Erstausgabe: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Landesamtsdirektion, Referat Kommunikation Land Steiermark, Graz 2017).
  4. Hunderte Fische im Pölsbach verendet. Ungeklärtes Wasser ausgetreten. In: /stmv1.orf.at. Österreichischer Rundfunk Steiermark, 7. Februar 2007, abgerufen am 1. Januar 2017.