unbekannter Gast
vom 11.10.2017, aktuelle Version,

Philipp Kohout

St. Barbara-Friedhof Linz - Grab von Philipp Kohout

Philipp Kohout (* 2. September 1852 in Sarleinsbach; † 8. Dezember 1916 in Linz) war ein österreichischer katholischer Theologe (Neutestamentler).

Er war als Professor für Neutestamentliches Bibelstudium am Priesterseminar in Linz tätig.

Er ist begraben am St. Barbara-Friedhof in Linz.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Das Leiden Jesu Christi und die Sünde. In sieben Fastenpredigten dargestellt. Haslinger, Linz 1890
  • Flavius Josephus: Jüdischer Krieg, aus dem Griechischen übersetzt und mit einem Anhang von ausführlichen Anmerkungen versehen. Haslinger, Linz 1901 (archive.org) (unvollständig)

Literatur

  • Karl Heinz Frankl, Peter G. Tropper: Das "Frintaneum" in Wien und seine Mitglieder aus den Kirchenprovinzen Wien, Salzburg und Görz (1816-1918). Ein biographisches Lexikon. 2006, S. 78–80.
  Wikisource: Philipp Kohout  – Quellen und Volltexte