unbekannter Gast
vom 06.01.2017, aktuelle Version,

Söding

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Söding (Ehemalige Gemeinde)
Ortschaft Großsöding; Kleinsöding; Pichling bei Mooskirchen
Historisches Wappen von Söding
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Söding (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Voitsberg (VO), Steiermark
Gerichtsbezirk Voitsberg
Koordinaten 47° 0′ 1″ N, 15° 17′ 24″ Of1
Höhe 380 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 2193 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 679 (2001f1)
Fläche 9,1 km²
Postleitzahl 8561f1
Vorwahl +43/3137f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 61633
Ortschaftskennziffer 16208, 16209, 16210
Zählsprengel/ -bezirk Söding (61633 000)

Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Voitsberg
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014;

KG: 63316 Großsöding, 63328 Kleinsöding, 63352 Pichling bei Mooskirchen
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Die Pfarrkirche zum Hl. Sebastian in Söding

Söding ist eine ehemalige Gemeinde mit Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Voitsberg in der Steiermark. Seit 2015 ist sie im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform mit der Gemeinde Sankt Johann-Köppling zusammengeschlossen. Die daraus entstandene neue Gemeinde führt den Namen Söding-Sankt Johann.[2]

Söding liegt südwestlich von Graz.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasste folgende drei Katastralgemeinden bzw. gleichnamigen Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[3]):

  • Großsöding (681)
  • Kleinsöding (964)
  • Pichling bei Mooskirchen (531)

Geschichte

„Söding“ leitet sich ursprünglich vom männlichen, althochdeutschen Vornamen „Sedi“ ab. Dies, und die typisch bajuwarische Endung „-ing“, deuten auf eine Besiedelung bzw. Ortsgründung im Frühmittelalter (circa 8. bis 9. Jhdt.) durch Bajuwaren hin.[4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

Historische Landkarten

Einzelnachweise

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 27. März 2014 über die Vereinigung der Gemeinde Sankt Johann-Köppling und der Gemeinde Söding, beide politischer Bezirk Voitsberg. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 11. April 2014. Nr. 142. ZDB-ID 705127-x. S. 1
  3. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011
  4. Fritz Freiherr Lochner von Hüttelbach, Frühmittelalterliche Namen in der Steiermark, S. 159–162
  Commons: Söding  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien