unbekannter Gast
vom 09.11.2016, aktuelle Version,

Schauspielschule Krauss

Die Schauspielschule Krauss ist eine Schauspielschule mit Öffentlichkeitsrecht in Wien.

Die Schauspielschule im 1. Wiener Gemeindebezirk bildet seit 1948, dem Gründungsjahr durch Burgschauspieler Helmuth Krauss, als Alternative zu den staatlichen Hochschulen junge Talente für die Bühne aus.

Die Ausbildung basiert auf Methoden und Ideen von Lehrmeistern wie Stanislawski, Meisner oder Johnston und umfasst Ausbildungsgegenstände wie u. a. Sprechtechnik, Sprechgestaltung, Atem-Körper-Stimme, Stimmbildung, Phonetik/ Artikulation, Musikalische Grundlagenbildung, Gesang, Improvisation, Schauspielerbasistraining, Grundlagen des Dramatischen Unterrichts, Dramatik/Szenische Arbeit, Bewegungsimprovisationen-Körpertechnik, Akrobatik/Bühnenkampf/Fechten, English Drama, Theater- und Literaturgeschichte, Dramaturgie, Film/Arbeit vor der Kamera.

Zu bekannten Absolventen zählen u. a. Astrid Aschenbrenner, Ulrike Beimpold, Gabriela Benesch, Nina Blum, Karlheinz Böhm, Katharina Böhm, Uli Brée, Konstanze Breitebner, Irene Budischowsky, Heinz Ehrenfreund, Ulli Fessl, Georg Friedrich, Regina Fritsch, Karlheinz Hackl, Ludwig Hirsch, Elfriede Irrall, Olivier Lendl, Wolfgang Lesowsky, Peter Lodynski, Sylvia Lukan, Peter Machac, Erni Mangold, Peter Matić, Susanne Michel, Adele Neuhauser, Angelika Niedetzky, Gerald Pichowetz, Peter Rapp, Manuel Rubey, Albert Rueprecht, Dolores Schmidinger, Elfriede Schüsseleder, Herwig Seeböck, Werner Sobotka, Dunja Sowinetz, Kurt Sowinetz, Krista Stadler, Johannes Steck, Franz Suhrada, Marcus Thill, Martha Wallner, Karl Welunschek, Oskar Werner, Barbara Wussow und Alexander Wussow.[1]

Einzelnachweise

  1. Absolventen