unbekannter Gast
vom 19.01.2016, aktuelle Version,

Schmidtberger-Haus

Bankhaus Spängler in Linz (2011)

Das Schmidtberger-Haus, auch als Bankhaus Spängler bezeichnet, steht auf dem Hauptplatz in Linz.

Das Schmidtberger-Haus, das 1595 der Bürgermeister Siegmund Schmidtberger besaß, ist ein spätgotisches Langhofhaus mit 6,5 m Breite und 60 m Tiefe. Ursprünglich mit dreigeschossiger giebelständiger Hauptplatzfassade mit Breiterker, wurde es im Barock um zwei weitere Geschosse aufgestockt und mit traufständigem Abschluss ausgebildet.[1][2]

1999 vom Bankhaus Carl Spängler erworben, wurde das privilegiert gelegene, aber desolate, denkmalgeschützte Objekt, vom lokalen Architekten Andreas Heidl in einem jahrelangen Bauprozess erneuert.[3]

Anerkennungen

Literatur

  • Dehio Linz 2009, Altstadt, Bauten im Straßenverband, Hauptplatz, Schmidtberger-Haus, S. 84-85.
  Commons: Hauptplatz 20 (Linz)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Umbau und Sanierung Bankhaus Spängler. 1999 bis 2007 durch Heidl Architekten ZT GmbH, Freiraumplanung durch Barbara Bacher, im: Architekturreport. Bauprojekte in Oberösterreich Steiermark Kärnten. Jahrbuch 2010/2011. Stefan Weisbach Agentur & Verlag.
  2. nach Maik Novotny: Grundriss von 6x62m
  3. Maik Novotny: Im Land der Königskunden. Der Bauherrenpreis rollt den Auftraggebern einen Teppich aus. Der Standard, Album, 26. November 2011