unbekannter Gast
vom 14.06.2017, aktuelle Version,

Stefan Lehnberg

Stefan Lehnberg (* 5. August 1964 in Hannover) ist ein deutscher Autor, Schauspieler und Regisseur, der hauptsächlich im humoristischen Bereich tätig ist. Er lebt in Berlin.

Werdegang

Nach Abitur und Zivildienst begann er seine Theaterlaufbahn als Regieassistent und Abendspielleiter an der Landesbühne Hannover. Anschließend nahm er Schauspielunterricht u. a. bei Jakob Jenisch (Folkwang Schule, Essen), Augusto Fernandes, Raphael Maria Burger, Oleg Kudriaschow (Gitis, Moskau), Robert Lewis (Actor Studio New York). Außerdem absolvierte er ein Studium als Kulturmanager an der Fernuniversität Hagen.

Lehnberg arbeitete als Schauspieler und/oder Regisseur am heutigen Staatstheater Nürnberg, Kom(m)ödchen Düsseldorf, Deutsches Theater Göttingen, Eduard-von-Winterstein-Theater, Hansa-Theater (Berlin) (als Schauspieldirektor) u. v. a.

Als Autor war er unter anderem tätig für „Die Harald Schmidt Show“, „7 Tage, 7 Köpfe“, „RTL Samstag Nacht“, „Anke Late Night“, „Was guckst du?“, „Die dreisten Drei“, „Chartbreak Hotel“, „Weibsbilder“, „WunderBar“, „Die Kookaburrashow“, „Titanic - Das endgültige Satiremagazin“ „Satirikon“ sowie Antonia von Romatowskis „Merkelmania“. Seit August 2008 läuft deutschlandweit die tägliche Radiocomedy „Küss mich, Kanzler“ für die er als alleiniger Autor und männlicher Hauptdarsteller tätig ist. Auch hat er mehrere Theaterstücke und Romane verfasst. Sein Roman „Mein Meisterwerk“ wurde mit Ephraim-Kishon-Literaturpreis ausgezeichnet.

Lehnberg tritt auch als Solo-Comedian auf; hauptsächlich in Berlin, beispielsweise in Die Wühlmäuse, der Scheinbar oder im Kookaburra.

Er war Dozent der Comedyclass des Instituts für Schauspiel-, Film und Fernsehberufe in Berlin.

Werke