Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 26.06.2018, aktuelle Version,

Stefan Matousch

Stefan Matousch (* 1948 in Salzburg[1]; † 23. Juni 2018[2]) war ein österreichischer Schauspieler, der überwiegend in Deutschland und Österreich an Theatern wirkte und in Berlin ein Theater gründete.

Leben

Stefan Matousch absolvierte am Salzburger Mozarteum ein Schauspielstudium. Anschließend war er an den Städtischen Bühnen Ulm und am Theater am Goetheplatz in Bremen engagiert. Nach einer einjährigen Reise durch den Mittleren Osten gründete er das Magische Theater in Berlin, wo er auch am Schillertheater, am Grips-Theater und an der Tribüne zu sehen war. Weitere Engagements führten ihn an etwa an das Staatstheater Wiesbaden, an die Schauspielhäuser in Bochum und Köln, an die Wuppertaler Bühnen, an das Nationaltheater Mannheim, das Theater Basel, das Theater an der Ruhr sowie zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen und den Bad Hersfelder Festspielen.

Seit 1997 war er Gast am Theater in der Josefstadt in Wien, seit der Saison 1998/99 gehörte er zum Ensemble am Landestheater Linz.[1]

Matousch starb im Juni 2018 im Alter von 70 Jahren nach langer Krankheit.[3][2]

Matousch hat zwei Kinder mit der Schauspielerin und Alleinerzieherin Petra Morzé (* 1964). Sohn Simon Morzé (* 1996) ist seit dem Alter von neun Jahren als Schauspieler aktiv, absolvierte die Matura und wurde 2016 für den Romy nominiert; und eine 1997 oder 1998 geborene Tochter stand im Mai 2018 vor der Matura an der „Graphischen“.[4]

Filmografie (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. 1 2 Stefan Matousch. Landestheater Linz, abgerufen am 25. Juni 2018.
  2. 1 2 Schauspieler Stefan Matousch verstorben. In: ooe.orf.at. 24. Juni 2018, abgerufen am 25. Juni 2018.
  3. Schauspieler Stefan Matousch verstorben. In: orf.at. 24. Juni 2018, abgerufen am 25. Juni 2018.
  4. Andrea Buday: Einfach großartig. In: look! wienlive. 11. Mai 2018, abgerufen am 25. Juni 2018.