unbekannter Gast
vom 30.10.2014, aktuelle Version,

Vernuer

Vernuer
Italienische Bezeichnung: Vernurio
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Südtirol (BZ)
Gemeinde: Riffian
Koordinaten: 46° 44′ N, 11° 11′ O
Höhe: 1090 m s.l.m.
Einwohner: 34 ()
Telefonvorwahl: 0473 CAP: 39019

Vernuer (italienisch Vernurio) ist eine kleine Fraktion der Gemeinde Riffian in Südtirol (Italien) mit 34 Einwohnern.

Lage

Die kleine Ortschaft Vernuer liegt auf rund 1090 m oberhalb von Riffian am Sonnenhang der Texelgruppe in Passeier. Obwohl Vernuer nur rund 34 Einwohner zählt, unterteilt es sich in zwei Siedlungen: Untervernuer und Obervernuer.

Erst seit den späten 1970er Jahren ist die Fraktion Vernuer mit der Passeirer Hauptstraße verbunden. Diese Verbindung verhinderte damals die Abwanderung der Bewohner. In der Wandersaison verbindet ein Shuttledienst Vernuer mit Riffian und den Nachbargemeinden Kuens und Tirol.

Sehenswürdigkeiten

Die Kirche von Vernuer mit dem Holzturm ist dem Heiligen Johannes von Nepomuk geweiht und wurde 1743 erbaut. Seit 1981 steht sie unter Denkmalschutz[1]. Die Höfe im Ort bilden ein Ensemble – sehenswert ist auch die Sägemühle am Brunnerhof, die originalgetreu restauriert wurde. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Venezianersäge mit Wassergetriebe, die über Jahrhunderte als Gemeinschaftssäge der Bauern von Vernuer diente.

Panorama

Durch die hohe Lage von Vernuer erhält man einen schönen und weiten Panoramablick von Passeier über Schenna ins Etschtal von Meran bis Bozen. Zudem sieht man die Bergspitzen des Ifinger (2581 m), Hirzer (2781 m) und weiterer Berge der Sarntaler Alpen.

Einzelnachweise

  1. Eintrag im Monumentbrowser auf der Website des Südtiroler Landesdenkmalamts