unbekannter Gast
vom 22.04.2017, aktuelle Version,

Villacher Alpenarena

Villacher Alpen Arena
Alpen arena
Villacher Alpenarena (Österreich)
Red pog.svg
Standort
Stadt Villach
Land Osterreich Österreich
Verein SV Villach
Zuschauerplätze 10.000
Baujahr 1937
Umgebaut 1995
Erweitert 2012
Schanzenrekord 103,5 m
Osterreich David Unterberger 1. Februar 2008, JÖM
Daten
Aufsprung
Hillsize HS 98
Konstruktionspunkt 90 m

Die Villacher Alpen Arena ist ein Leistungszentrum für Nordische Spitzensportler. Die Arena befindet sich in der Kärntner Bezirksstadt Villach. Das Nordische Ganzjahres Sportzentrum hat vier Skisprungschanzen (K 15, K 30, K 60 und K 90) und eine Skiroller und Langlaufstrecke mit einer Gesamtlänge von 3,0 Kilometer mit Beleuchtung und Beschneiungsanlage. In den Jahren 1995, 1997, 1999, 2001 und 2007 gastierte der Skisprung-Weltcup in der Alpen Arena.

Geschichte

In Villach fand 1909 das erste Skispringen der Geschichte in der Alpenarena statt. Die Alpenarena wurde in den Jahren 1938/39 komplett umgebaut. Josef Hadwiger war es zu verdanken dass die Arena nach dem zweiten Krieg schnell wieder eröffnet wurde. 1968 wurde die Kärntnerisch-Slowenische Springertournee ins Leben gerufen. Die Springertournee wurde bis 1988 hier ausgetragen. Um gute Bedingungen und zukünftige internationale Veranstaltungen zu haben beschloss man 1992 für einen erneuten Umbau. Die Alpenarena wurde zwischen 1993 und 1995 komplett umgebaut und alle Schanzen wurden mit Matten belegt. Neben den vier Schanzen wurde eine Mehrzweckspielfeld und eine Langlaufloipe gebaut. Die Einweihung der Schanzen fand mit einem Weltcup-Skispringen am 8. Dezember 1995 auf der K 90-Schanze statt. Inzwischen finden lediglich unterklassige Springen in der Alpenarena statt. Das letzte Weltcupspringen in Villach wurde im Dezember 2007 ausgetragen. Der Skisprung-Continental-Cup machte zuletzt im Februar 2010 hier Station.

Internationale Wettbewerbe

Genannt werden alle von der FIS organisierten Sprungwettbewerbe[1].

Datum Kategorie Schanze 1. Platz 2. Platz 3. Platz
4. Dezember 1995 Weltcup K90 Japan Masahiko Harada Finnland Mika Laitinen Finnland Ari-Pekka Nikkola
8. Dezember 1997 Weltcup K90 Japan Masahiko Harada Deutschland Dieter Thoma Slowenien Primož Peterka
Finnland Mika Laitinen
7. Juli 1999 Continental Cup K90 Osterreich Martin Koch Slowenien Damjan Fras Deutschland Michael Uhrmann
8. Juli 1999 Continental Cup K90 Deutschland Dennis Störl
Osterreich Bernhard Metzler
Deutschland Michael Uhrmann
12. Dezember 1999 Weltcup K90 Finnland Janne Ahonen Deutschland Martin Schmitt Osterreich Andreas Widhölzl
15. Juli 2000 Continental Cup K90 Osterreich Stefan Thurnbichler Osterreich Thomas Hörl Osterreich Manuel Fettner
12. August 2000 Grand-Prix K90 Finnland Janne Ahonen Finnland Matti Hautamäki Japan Hideharu Miyahira
14. Juli 2001 Continental Cup K90 Slowenien Robert Kranjec Osterreich Roland Audenrieth Osterreich Stefan Kaiser
15. Juli 2001 Continental Cup K90 Slowenien Robert Kranjec Tschechien Jakub Hlava Osterreich Stefan Kaiser
8. Dezember 2001 Weltcup K90 Polen Adam Małysz Finnland Matti Hautamäki Finnland Kazuyoshi Funaki
9. Dezember 2001 Weltcup K90 Finnland Finnland
Veli-Matti Lindström
Toni Nieminen
Matti Hautamäki
Risto Jussilainen

| bgcolor="#DCE5E5" | Japan Japan

Kazuya Yoshioka
Hideharu Miyahira
Noriaki Kasai
Kazuyoshi Funaki

| bgcolor="#FFDAB9" | Polen Polen

Robert Mateja
Wojciech Skupień
Łukasz Kruczek
Adam Małysz
18. Januar 2003 FIS-Rennen K90 Osterreich Daniela Iraschko Norwegen Anette Sagen Vereinigte Staaten Lindsey Van
18. Januar 2003 FIS-Rennen K90 Osterreich Roland Müller Slowenien Rok Urbanc Slowenien Jure Bogataj
19. Januar 2003 FIS-Rennen K90 Norwegen Anette Sagen Osterreich Daniela Iraschko Vereinigte Staaten Lindsey Van
19. Januar 2003 FIS-Rennen K90 Slowenien Rok Urbanc Slowenien Rok Benkovič Osterreich Roland Müller
11. September 2004 FIS-Rennen HS98 Slowenien Nejc Frank Deutschland Andreas Wank Osterreich Arthur Pauli
4. Februar 2006 Continental Cup HS98 Polen Piotr Żyła Norwegen Morten Solem
Weissrussland Maxim Anissimau
Polen Kristian Dlugopolski
5. Februar 2006 Continental Cup HS98 Norwegen Morten Solem Polen Marcin Bachleda Osterreich Gerald Wambacher
22. Juli 2006 Continental Cup HS98 Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Mario Innauer Tschechien Jan Mazoch
23. Juli 2006 Continental Cup HS98 Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Stefan Thurnbichler
24. Januar 2007 Continental Cup HS98 Deutschland Ulrike Gräßler Osterreich Jacqueline Seifriedsberger Osterreich Daniela Iraschko
15. September 2007 Continental Cup HS98 Slowenien Primož Pikl Osterreich Stefan Thurnbichler
Tschechien Martin Cikl
16. September 2007 Continental Cup HS98 Osterreich Stefan Thurnbichler Norwegen Jon Aaraas Polen Marcin Bachleda
13. Dezember 2007 Weltcup HS98 Osterreich Thomas Morgenstern Finnland Janne Ahonen Osterreich Gregor Schlierenzauer
14. Dezember 2007 Weltcup HS98 Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Gregor Schlierenzauer Finnland Janne Ahonen
20. September 2008 Continental Cup HS98 Osterreich Manuel Fettner Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Nicolas Fettner
21. September 2008 Continental Cup HS98 Osterreich Markus Eggenhofer Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Manuel Fettner
10. Juli 2009 FIS-Cup HS98 Korea Sud Choi Heung-chul Osterreich Florian Schabereiter Slowenien Dejan Judež
11. Juli 2009 Continental Cup HS98 Slowenien Robert Kranjec Osterreich Lukas Müller Osterreich Daniel Lackner
12. Juli 2009 Continental Cup HS98 Slowenien Robert Kranjec Slowenien Primož Pikl Osterreich Lukas Müller
13. Februar 2010 Continental Cup HS98 Osterreich Daniela Iraschko Deutschland Ulrike Gräßler Norwegen Anette Sagen
13. Februar 2010 FIS-Cup HS98 Osterreich Thomas Lackner Deutschland Christian Ulmer Osterreich Markus Schiffner
14. Februar 2010 Continental Cup HS98 Deutschland Ulrike Gräßler Osterreich Daniela Iraschko Vereinigte Staaten Sarah Hendrickson
14. Februar 2010 FIS-Cup HS98 Wettkampf ausgefallen.
17. Juli 2010 FIS-Cup HS98 Osterreich Lukas Müller Osterreich Markus Eggenhofer Osterreich Thomas Diethart
18. Juli 2010 FIS-Cup HS98 Osterreich Lukas Müller Tschechien Čestmír Kožíšek Osterreich Stefan Hayböck
16. Juli 2011 FIS-Cup HS98 Osterreich Stefan Kraft Slowenien Robert Hrgota Japan Tarō Takayanagi
17. Juli 2011 FIS-Cup HS98 Japan Reruhi Shimizu Osterreich Stefan Kraft Japan Tarō Takayanagi
14. Juli 2012 FIS-Cup HS98 Osterreich Markus Schiffner Osterreich Thomas Diethart Slowenien Andraž Pograjc
14. Juli 2012 FIS-Cup HS98 Slowenien Ema Klinec Russland Irina Awwakumowa Kanada Alexandra Pretorius
15. Juli 2012 FIS-Cup HS98 Osterreich Markus Schiffner Russland Wladislaw Boyarintschew Osterreich Johannes Obermayr
15. Juli 2012 FIS-Cup HS98 Schweiz Sabrina Windmüller Kanada Alexandra Pretorius Slowenien Ema Klinec
13. Juli 2013 FIS-Cup HS98 Schweiz Marco Grigoli Slowenien Rok Zima Schweiz Killian Peier
13. Juli 2013 FIS-Cup HS98 Slowenien Ema Klinec Slowenien Eva Logar Deutschland Katharina Althaus
14. Juli 2013 FIS-Cup HS98 Schweiz Marco Grigoli
Osterreich Markus Eggenhofer
Schweiz Pascal Egloff
14. Juli 2013 FIS-Cup HS98 Slowenien Ema Klinec Deutschland Katharina Althaus Slowenien Maja Vtic
12. Juli 2014 FIS-Cup HS98 Deutschland Katharina Althaus Slowenien Ursa Bogataj Deutschland Gianina Ernst
12. Juli 2014 FIS-Cup HS98 Osterreich Clemens Aigner Polen Łukasz Podżorski Italien Michael Lunardi
13. Juli 2014 FIS-Cup HS98 Deutschland Katharina Althaus Deutschland Gianina Ernst Frankreich Coline Mattel
13. Juli 2014 FIS-Cup HS98 Osterreich Clemens Aigner Schweiz Killian Peier Polen Dawid Jarząbek
11. Juli 2015 FIS-Cup HS98 Osterreich Jacqueline Seifriedsberger Deutschland Luisa Görlich Slowenien Ursa Bogataj
11. Juli 2015 FIS-Cup HS98 Deutschland Danny Queck Rumänien Eduard Torok Slowenien Ernest Prislic
12. Juli 2015 FIS-Cup HS98 Osterreich Jacqueline Seifriedsberger Slowenien Ursa Bogataj Deutschland Luisa Görlich
Slowenien Ema Klinec
12. Juli 2015 FIS-Cup HS98 Deutschland Tim Heinrich Osterreich Lukas Müller Deutschland Danny Queck
2. Juli 2016 FIS-Cup HS98 Slowenien Eva Logar Slowenien Špela Rogelj Polen Kinga Rajda
2. Juli 2016 FIS-Cup HS98 Japan Yūken Iwasa Osterreich Thomas Diethart Deutschland Jonathan Siegel
12. Juli 2015 FIS-Cup HS98 Slowenien Eva Logar Slowenien Špela Rogelj Slowenien Ursa Bogataj
3. Juli 2016 FIS-Cup HS98 Italien Sebastian Colloredo Osterreich Thomas Diethart Osterreich Stefan Huber

Technische Daten

Villacher Alpenarena W90
Anlauf
Anlauflänge 80 m
Neigung des Anlaufs (γ) 35°
Anlaufgeschwindigkeit 23,5 m/s (84,6 km/h)
Schanzentisch
Tischhöhe 2,87 m
Tischlänge 5,90 m
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize 98 m
Konstruktionspunkt 90 m
Höhendifferenz Tischkante bis K-Punkt (h) 44,65 m
Längendifferenz Tischkante bis K-Punkt (n) 78,36 m
Verhältnis Höhen- zu Längendifferenz (h/n) 0,570
K-Punkt Neigungswinkel (β) 36°
Auslauf
Länge des Auslaufs 105 m

Einzelnachweise

  1. Ergebnisübersicht bei www.fis-ski.com. Abgerufen am 11. März 2017.