Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Raqch'i - Temple#

Raqch'i - Temple
Raqch'i - Temple, August 2010, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Wenn es um die Verehrung der Götter ging, scheuten die Inka weder Kosten noch Mühen. Exakt behauene Steine fügen sich nahtlos zu monumentalen Tempelmauern, denen – obwohl mörtellos verlegt – auch starke Erdbeben kaum etwas anhaben können. Die Inka veehrten den Stein als heilg, jedoch nicht wie in unseren Breiten als Sinnbild der Ewigkeit, sondern genau im Gegenteil: das Material galt in einem Land ständiger Vulkanausbrüche und Erdbeben als unberechenbarer, lebendiger Stoff. Der Legende nach wurde sogar der Mensch von Schöpfergott Viracocha aus Stein geformt.