Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Notiz 071: Sicherungskopie, Episode II#

(Eine Idee von Monika Lafer)#

von Monika Lafer
Monika Lafers zweite Episode im Zeit.Raum
Monika Lafers zweite Episode im Zeit.Raum

Die Sicherungskopie eines Naturerlebnisses geht nun in die zweite Runde: Sicherungskopie vol. 2. Der Bebauungsplan am Ende der Schießstattgasse wurde (nicht einstimmig) angenommen, die Wiese plus Biotop haben das Hangman-Spiel gegen die ÖWG – Siedlung verloren.

In meiner künstlerischen Arbeit geht es nun darum, analog zum Geschehen zu zeigen, was als Nächstes kommt. Die Landschaft wird Stück für Stück dem Bauvorhaben weichen. Man kann sagen, Wiese und Gebüsch werden aufgerollt – manch einer kennt den Ausspruch: „Da wird die Straße aufgerollt“, man meint damit, dass in einem Ort die Straße so wenig benutzt wird, dass man sie wie eine Requisite einfach zusammenpacken und verräumen könnte.

Auch in meinem Monitor wird das großformatige Landschaftsbild (109 x 191 cm) teilweise aufgerollt: Analog zum Geschehen auf der Wiese der Schießstattgasse bleibt ein Teil des Gemäldes sichtbar, wie auch das Bauvorhaben in Etappen realisiert werden soll.

Monika Lafer: Natur und Vielfalt, 2021
Monika Lafer: Natur und Vielfalt, 2021

Die Vorbereitungen für mein Bild waren hauptsächlich logistischer Natur, denn die Vorlagen (Aquarelle, Fotos, usw.) gab es zum Teil schon bzw. wurde an ihnen sowieso laufend weiter gearbeitet. Es ging eher um materialtechnische Fragen, die es zu lösen galt.

Das leichte Leinengewebe sollte nicht auf einen Rahmen aufgezogen werden, da man jeden Knick nach der Wiederabnahme sehen würde. Also: Ränder mit der Nähmaschine versäubern, das Gewebe an die Wand fixieren und nicht vorleimen bzw. grundieren (denn da bliebe das Ding dann unweigerlich an der Wand kleben). Das Ergebnis ist ein Acrylgemälde auf ungrundiertem Leinengewebe.

Die Sicherungskopie vol. 2 ist nun einerseits als jene eines Naturerlebnisses zu sehen, andererseits geht es darum, das Fortschreiten eines Prozesses mit künstlerischen Mitteln zu begleiten: Der Titel von Sicherungskopie vol.1 wurde in Schrift und Spiel vervollständigt und bleibt vor Ort, die Zeichnung wurde gegen die halb aufgerollte Landschaft getauscht.


Bild 'Notiz071b'