unbekannter Gast

Genetik#

Die Ausbildung von erblichen Merkmalen, ihre Gesetzmäßigkeiten und die Weitergabe von Erbanlagen beschäftigen die Menschheit schon seit der Antike und die dabei im antiken Griechenland entwickelten Konzepte blieben bis in die Neuzeit gültig.

Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts beschäftigte man sich wissenschaftlich mit dem Begriff der Vererbung, auch wenn der genaue Mechanismus der Vererbung, das Vorhandensein von Genen bzw. einer DNA noch unbekannt waren. Eine herausragende Bedeutung erlangten dabei die Mendelschen Regeln, benannt nach Gregor Mendel, einem Augustinermönch und späteren Abt in Brünn, sie gelten allerdings nur für die meisten Tiere und Pflanzen. Aber auch die Blutgruppen des Menschen sowie eine Vielzahl weiterer Merkmale, wie z.B. Erbkrankheiten werden nach den Mendelschen Regeln vererbt.

Heute sind die Mechanismen der Vererbung weitgehend erforscht und so beschäftigt sich z.B. die Humangenetik auch mit dem Risiko genetisch bedingter Erkrankungen oder mit der medizinischen Diagnostik z.B. bei pränatalen Untersuchungen.

Während die Genetik und Vererbungslehre in der Vergangenheit zur Züchtung von neuen Pflanzen- und Tierarten verwendet wurde, wurden in den letzten Jahren immer mächtigere Methoden zur Genmanipulation als Gentechnik entwickelt, zuletzt sorgt vor allem die Erfindung der Genschere für Begeisterung und Entsetzen.

Die Diskussion über Vorteile und Gefahren der Gentechnik beziehen sich meist nur auf die "grüne Gentechnik" (also auf den Einsatz in der Landwirtschaft auf Tiere und Pflanzen), wobei in den vier großen anderen Bereichen weniger über die Probleme als über das Potential der Gentechnik gesprochen wird: Dies gilt für die "rote Gentechnik" (Medizin) (obwohl es auch da kritischen Stimmen gibt), aber die "weisse Gentechnik" wird für die preiswerte Massenherstellung von hunderten Produkten verwendet (ohne dass dies vielen Menschen bewusst ist), noch stärker ist das bei der "grauen Gentechnik", die aus der Abwasserreinigung nicht mehr wegdenkbar ist (wo z.B. speziell modiufizierte Bakterien eignesetzt werden), oder die "blaue Gentechnik" als die letzte Chance für unsere Ozeane.

Unternehmen#

Artikel#


Web-Books#