unbekannter Gast

easyMOBIZ mobile IT solutions GmbH

Bezeichnung der Firma
easyMOBIZ mobile IT solutions GmbH
Branche
Energie- / Umwelttechnik
Softwareentwicklung
Organisationsform
GmbH
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Rudolf Schamberger
Gründungsjahr
2008
Mitarbeiteranzahl
6
UID-Nummer
ATU64727905
Auszeichnungen
Fast Forward Award Finalist
Geschäftsbereich
Mobile Steuerungen von technischen Geräten und Gebäudeinstalltionen auf Apples iPhone/iPad sowie Android Geräten
Stichworte
Softwareentwicklung
Apps
mobile Steuerungen für Gebäudeinstallationen
Cluster
Creative Industries Styria
Adresse
Ruckerlberggasse 138010 Graz
Kontakt
http://easymobiz.com
info@easymobiz.com
Bewertung
4

Unternehmensprofil#

easyMOBIZ ist ein Experte für intuitiv mobile Steuerungen von technischen Geräten auf Apples iPhone/iPad sowie Android Geräten. Durch langjährige Erfahrung und Know-how am mobilen Markt entstehen mit den internationalen Kunden maßgeschneiderte Steuerungslösungen.

Ein wesentliches Produkt ist die Software ayControl KNX: Mit dieser App werden Licht, Jalousie, Klima, Türstation und Multimediageräte in Hotels, Wohnanlagen und Smarthomes vor Ort und aus der Ferne gesteuert.

Erfolgsgeschichte#

Smarte Kontrolle für smarte Häuser#

Smartphones und Tablet-PCs können heutzutage ja schon fast alles. Ein Grazer Unternehmen sorgt dafür, dass jetzt sogar die gesamte Haustechnik damit gesteuert werden kann. Und das auch in riesigen Dimensionen.

Fast 9.000 Kilometer trennen das St. Regis Hotel im chinesischen Shenzhen und die easyMOBIZ GmbH. Dass es wirklich smarte Produkte schaffen, diese an sich resepektable Distanz zu überwinden, beweist das IT-Unternehmen in der Grazer Ruckerlberggasse. „Wir entwickeln Haustechnik-Lösungen für Smartphones und Tablets. Mit ihnen lässt sich nahezu die gesamte technische Installation eines Hauses – egal welcher Größe – immer und von überall aus steuern“, erklärt Geschäftsführer Rudolf Schamberger. Klingt spannend. Ist es auch.

Quelle: SFG
Quelle: SFG

Mit der „ayControl“ genannten Technik ist es ein Kinderspiel, von überall auf der Welt daheim Heizung oder Klimaanlage an- und ausgehen zu lassen, das Licht einzuschalten, die Jalousien herunterzulassen, die Stereoanlage und den Fernseher zu bedienen und vieles mehr. Was sich auf den ersten Blick spleenig anhört, bringt enorme Vorteile: Man muss bei längerer Abwesenheit die Heizung oder Klimaanlage nicht permanent laufen lassen oder kann mittels Licht- und Mediensteuerung Anwesenheit simulieren, um potenzielle Einbrecher abzuschrecken.

„Durch den wesentlich effizienteren Einsatz der Haustechnik spart man Energie und CO2 und erhöht den Wohnkomfort“, gibt Schamberger zu bedenken. Und das auf relativ einfache Art und Weise. Alles was man dazu braucht, ist das ayControl-App am Smartphone oder Tablet und je nach Steuerungswunsch die entsprechenden Schalter- und Steuerungsinstallationen im Haus, die überall und in relativ kurzer Zeit eingebaut werden können. Und natürlich mobilen Internetempfang. Einen weiteren – nicht zu unterschätzenden Vorteil hat ayControl: Man erspart sich eine Menge Fernbedienungen.

Was das alles mit einem Hotel in China zu tun hat, ist schnell erklärt: Alle 300 Zimmer und Suiten im St. Regis Hotel, übrigens mit fast 450 Metern das höchste Gebäude in Shenzhen und 70 Meter höher als das Empire State-Building, werden über ayControl gesteuert. Dass Rudolf Schamberger und sein Team auf diese Leistung stolz sind, kann man nachvollziehen. Der Eintritt in den chinesischen Markt ist nicht leicht. Zu groß sind die kulturellen und strukturellen Unterschiede.

Ohne professionelle Hilfe hat man kaum Chancen. Die bekam easyMOBIZ vom Internationalisierungscenter Steiermark (ICS), einem Tochterunternehmen der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG. „Das ICS hat uns sehr beim Markteinstieg in China geholfen. Es stellte Kontakte zu Behörden her, hat uns bei den ersten Schritten am Markt beraten und förderte uns bei den Explorationskosten“, zeigt sich Schamberger beeindruckt. Das Unternehmen mit derzeit 10 Mitarbeitern sieht noch große Potenziale. Projekte gibt es schon auf der ganzen Welt, aber das ist erst der Anfang. Kein Wunder: wer will nicht in einem smarten Heim wohnen?