Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Wenn Dinge kommunizieren#

VUSION: Das Preisschild der Zukunft#

Ich nehme an, Sie kennen diesen bedrückenden Moment, da Sie in den Gängen einer Halle einfach nicht herausfinden, wo das liegen könnte, was Sie gerade brauchen. Von Baumärkten wird gerne erzählt, man könne keinen besseren Ort finden, falls man sich einmal einsam fühlen und seine Ruhe haben möchte.

Auch in Möbelhäusern lassen sich allerhand soziale Experimente durchführen. Aber es reicht oft schon, im nächstbesten Supermarkt begreifen zu wollen, warum das Tierfutter beim Knabbergebäck lagert, während völlig unergründlich scheint, wo die Dosen mit dem Reisfleisch zu finden wären.

In manchen Geschäften gibt es schöne Tafeln, die das jeweilige Genre benennen. Damit kommt man auch im Buch- und Zeitschriftenhandel gut voran. Aber wenn alles dynamischer angeordnet ist, hilft vielleicht ein Electronic Shelf Labeling System.

Es scheint heute ganz selbstverständlich zu sein, daß uns frei bespielbare Oberflächen viele Arten von Informationen anbieten, und zwar veränderlich. Das steht im Kontrast zu den einstmals handgeschriebenen Mitteilungen, für die sich kalligraphisch begabte Menschen exponierten. Mindestens bei Preisschildern tauchten beizeiten kompakte, edel ausgeführte Displays auf, die mit austauschbaren Steckelementen gerüstet sind. Auch das ist Old School.

Wer etwa in den 1960er Jahren in Graz Kind war, hat damals vielleicht über eine Besonderheit der Werbeindustrie gestaunt. Eine leuchtende Laufschrift auf einem der Hausdächer. Das ist alles Geschichte, wie auch die auswechselbaren Tafeln an Autobussen und Straßenbahnen. Wir sind es längst gewöhnt, daß uns Oberflächen umgeben, über die wir Informationen und Botschaften erhalten.

Heute bevorzugen Unternehmen eine Informations- und Kommunikationstechnik, welche smarte und digital vernetzte Systeme möglich macht. Sagt Ihnen das Kürzel IoT etwas? Es meint ein Internet der Dinge, also eine EDV-gestützte Vernetzung von Gegenständen mit den Menschen.

Das bedeutet auch, die Gegenstände kommunizieren untereinander, soweit das dem Geschäftsablauf dienlich ist. SES-imagotag entwickelt solche Systeme für den Einzelhandel. Dabei können mehrere Geschäftsstandorte miteinander vernetzt werden.

Teil solcher Anordnungen ist das digitale Preisschild VUSION mit seinen multioptionalen Funktionen. Das verbirgt sich hinter dem Kürzel ESL, im Englischen, wie oben erwähnt: Electronic Shelf Labeling. Es klingt für viele noch ein wneig nach Science Fiction, ist aber längst in unser aller Alltag aufgetaucht.

  • VUSION: Das Preisschild der Zukunft (Das Unternehmen)