Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Roter Blitz - Graz-Köflacher Bahn Reihe VT 10#

Sondermarke#

Briefmarke, Roter Blitz - Graz-Köflacher Bahn Reihe VT 10
© Österreichische Post

Bahnnostalgie#

Das diesjährige Motiv der Stichmarke aus der Serie „Eisenbahnen" ist der legendäre „Rote Blitz", ein Triebwagen der Graz-Köflacher Bahn (GKB) aus den 7950er-Jahren.

1855 wurde eine „Lokomotiv-Eisenbahnll von Köflach nach Graz bewilligt, um die Kohle aus der Weststeiermark abtransportieren zu können. Die „Graz-Köflacher Eisenbahn- und Bergbau- Gesellschaft" wurde gegründet, und am 3. April 1860 nahm die Bahn den öffentlichen Verkehr zwischen Graz und Köflach auf. Seit den 1930ern werden auch Busse zur Beförderung eingesetzt. Heute sind die Bahnstrecken der „Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH" als S-Bahn Teil des Verkehrsverbundes Steiermark. Die GKB ist mit ihren Bahn- und Busverbindungen der bedeutendste Verkehrsanbieter in der Weststeiermark.

Der Gütertransport erfolgte bis 1978 mit Dampflokomotiven. Die GKB 677 aus 1860 steht heute als dienstälteste betriebsfähige Dampflok der Welt unter Denkmalschutz. Um die rückläufigen Passagierzahlen zu bekämpfen, wurden in den 1950ern moderne Dieseltriebwagen der Reihe „VT 10" mit 2 x 150 PS Leistung angeschafft. Wegen ihrer roten Farbe und der relativen Schnelligkeit wurden diese Schienenbusse mit Beiwagen bald „Roter Blitz" genannt. Beliebt waren sie auch wegen der gepolsterten Sitze und des guten Ausblicks aus den rundum verglasten Waggons. Bis in die 1990er waren sie im Dienst, heute steht der „Rote Blitz" noch für Nostalgiefahrten zur Verfügung.