Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Sie sorgen für 138.000 Jobs #

Vorhang auf für herausragende Unternehmer und die 100 größten Firmen im Land: Top-of-Styria-Gala stand im Zeichen von Hightech, Autos – und Delikatessen.#


Mit freundlicher Genehmigung übernommen aus der Kleinen Zeitung (Dienstag, 29. November 2016)


Stefan Heissenberger erhält den Preis von Landesrat Christian Buchmann\Foto: BG/JAJMAN
Stefan Heissenberger erhält den Preis von Landesrat Christian Buchmann
Jochen Pildner-Steinburg
Jochen Pildner-Steinburg
Foto: MS
Günther Apfalter
Günther Apfalter
Foto: MS
Martin Novak und WKPräsident Josef Herk zeichnen Florian Hampel aus
Martin Novak und WKPräsident Josef Herk zeichnen Florian Hampel aus
Foto: BG/JAJMAN

Ein Stück vom höchsten steirischen Gebirge, in Stahl gefasst: Das ist die Trophäe, die gestern Abend herausragende Persönlichkeiten der steirischen Wirtschaft mit nach Hause nehmen durften. Zum 21. Mal hat eine 300-köpfige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien die Gewinner ermittelt. Günther Apfalter (Magna), Stefan Heissenberger (Frankowitsch Delikatessen) und Florian Hampel (Hage) heißen die Kategoriensieger, Jochen Pildner-Steinburg, bis Juli Chef der IV Steiermark, wurde für sein Lebenswerk geehrt. „Ich bin voll im Dienst“, betonte Steinburg bei der Auszeichnung. Der in Bezug auf standortpolitische Themen bekannt wortgewaltige Industrielle gestand zudem „Ich habe mir auferlegt, ein halbes Jahr nichts zu sagen, aber es kommt schon wieder, innerlich kocht es in mir.“ Die Bandbreite reichte also von der Autoindustrie über den Sondermaschinenbau bis hin zur Feinkost. Innovativ zeigt sich das einmal jährlich erscheinende Magazin „Top of Styria“ unter Federführung von Martin Novak, auf dessen Initiative die Preise zurückgehen: Heuer wurde erstmals der „Managen statt verwalten“- Award vergeben (siehe Box unten) sowie ein Sonderpreis für die Umsetzung der Gemeindestrukturreform. Die Gewinner: Stadtgemeinde Trofaiach und die Abteilungen 7 und 17 des Landes Steiermark.

Im Ranking der hundert umsatzstärksten Unternehmen ist die Andritz AG unangefochtene Spitze. Dass in den Top 10 einige Unternehmen aufrückten, liegt auch daran, dass Magna Steyr und Magna Powertrain heuer auf eigenen Wunsch nicht gereiht wurden. 56 Millionen Euro Umsatz (plus neun Millionen) waren heuer nötig, um unter die stärksten 100 zu kommen. Alle zusammen sorgen für exakt 138.106 Arbeitsplätze und einen Umsatz von 28,7 Milliarden.

Top of Styria: Parade der Sieger #

Kategorie Produktion#

  1. Günther Apfalter (Magna)
  2. Michael Münzer (Münzer Bioindustrie)
  3. Ewald Fuchs (STIA Holzindustrie).

Handel, Tourismus#

  1. Stefan Heissenberger (Frankowitsch)
  2. Andreas Wilfinger (Ringana)
  3. Ruth Fischer (Apomedica).

Innovation#

  1. Florian Hampel (HAGE)
  2. Matthias Jeindl (Insort)
  3. Daniel Kofler (Bike Citizens)

Spezialpreise#

Den „Managen stattverwalten“-Award erhielten die Grazer Bau- und Anlagenbehörde für Online-Aktentracking, das Grazer Stadtvermessungsamt (Geoportal Graz), das Anlagenreferat der BH Murau und das AMS Steiermark.

Top-Unternehmen in der Steiermark

Kleine Zeitung, Dienstag, 29. November 2016