Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht vollkommen anonym nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. ACHTUNG: Wir können an Sie nur eine Antwort senden, wenn Sie ihre Mail Adresse mitschicken, die wir sonst nicht kennen!
unbekannter Gast

Ausstellungen in Niederösterreich (Auswahl) - aktuell & Vorschau#

Zurück zur Hauptseite Museen

Beachten Sie auch:
--> Ausstellungen in Wien - aktuell & Vorschau



NÖ LANDESAUSSTELLUNG 2022

Bis 13. November 2022
MARCHFELD Geheimnisse – Mensch. Kultur. Natur

Bild 'Marchfeld'

Im Mittelpunkt der Ausstellung im revitalisierten Schloss Marchegg steht die enge Beziehung zwischen Mensch und Natur im Lauf der Geschichte, insbesondere die Verwandlung des Naturraums Marchfeld in eine Kulturlandschaft. Einzigartige archäologische Funde, kulturgeschichtliche und naturkundliche Exponate illustrieren die Sesshaftwerdung des Menschen, das Schicksal der Habsburger, das Zeitalter des Barock, der Industriellen Revolution oder der Energiewende. Die Ausstellung gliedert sich in neun Themenereiche:
1 - Kräfte der Natur
2: - Erste Spuren in der Landschaft
3 - Am Schnittpunkt von March & Donau
4 - Aufschwung und Niedergang einer Kulturlandschaft
5 - Vom Schlachtfeld … zur höfischen Spielwiese
6 - Neue Formen der Energiegewinnung
7 - Fruchtbarer Boden
8 - Fließende Grenze
9 - Von der Natur zur Umwelt

Zur Ausstellung ist ein umfassender Katalog erschienen.

Homepage



Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg

Bild '22 Klosterneuburg'

Bis 15. November 2022
Gotteskrieger – Der Kampf um den rechten Glauben rund um Wien im 15. Jahrhundert

Der »Große Albrechtsaltar« in der Sebastianikapelle des Stiftes ist einer seiner wertvollsten Kunstschätze. Herzog Albrecht V., als römisch-deutscher König Albrecht II. (1397-1439), war ein "Gotteskrieger". Um seine Hochzeit und die Hussitenkriege zu finanzieren, ließ er Juden ermorden und deren Geld konfiszieren. Während der Hussitenkriege war Klosterneuburg ein Zufluchtsort papsttreuer Katholiken aus Böhmen. Das Stift bewahrt aus dieser Zeit zahlreiche kostbare Objekte – illuminierte Codices, theologische Traktate, Goldschmiedearbeiten, Tafelbilder und Skulpturen –, die in der Jahresausstellung in der Sala terrena präsentiert werden.

Homepage



Die Kunstmeile Krems erstreckt sich auf einer fußläufigen Entfernung von 1,6 km (= 1 Meile) vom Minoritenplatz in Stein über den Museumsplatz bis zum Dominikanerplatz in der Altstadt von Krems. Sie umfasst mit Forum Frohner, Klangraum Krems Minoritenkirche, Kunsthalle Krems, Landesgalerie Niederösterreich, Karikaturmuseum Krems, Artothek Niederösterreich, museumkrems und Dominikanerkirche acht Kerninstitutionen. Dazu kommen zahlreiche Kulturpartner. 2022 feiert das Forum Frohner sein 15-jähriges Bestehen. Die Artothek Niederösterreich wird 20 Jahre alt. Das museumkrems ist seit 130 Jahren im ehemaligen Dominikanerkloster am Körnermarkt beheimatet.

Foto: Christian Redtenbacher

Das Karikaturmuseum Krems ist Österreichs einziges Museum für Karikatur, Bildsatire, Cartoon, Comic und Graphic Novel. Neben der Dauerpräsentation des Werkes von Manfred Deix und dem IRONIMUS-Kabinett, das Themen der politischen Karikatur gewidmet ist, werden jährlich Wechselausstellungen präsentiert.



Bis 29. Jänner 2023
Paul Flora (1922 – 2009)

Die Ausstellung findet zur 100. Wiederkehr des Geburtstags des Künstlers statt. Den Schwerpunkt bildet seine Tätigkeit als Karikaturist der deutschen Wochenzeitung "Die Zeit".

17. Juli 2022 bis 19.Februar 2023
Florian Satzinger

Der Character-Designer zeigt Donald Duck und weiteren Trickfilmfiguren

Ab 17. Juli 2022
Maryam Laura Moazedi: Digression # 9

Foto: Faruk Pinjo

Die Kunsthalle Krems ist das internationale Ausstellungshaus für aktuelle Kunst in Niederösterreich. Gezeigt wird Kunst seit 1945, wobei der Schwerpunkt auf das Zeitgenössische gelegt wird. Die mediale Ausrichtung reicht von den klassischen Disziplinen wie Malerei, Zeichnung und Skulptur über Fotografie, Video, Film und Performance bis zu Installation und anderen konzeptuellen sowie neumedialen Disziplinen. Seit 2017 dient die Dominikanerkirche als zusätzlicher Ausstellungsort, wodurch die Kunstmeile Krems bereits vor dem Steiner Tor beginnt und sich über das Kremser Tor hinaus in die Steiner Landstraße erstreckt. Der Schwerpunkt liegt dort auf raumbezogenen Projekten in der gotischen Sakralarchitektur.

© 2022 Helen Frankenthaler Foundation, Inc. / Bildrecht Wien
Bis 30. Oktober 2022
Helen Frankenthaler. Malerische Konstellationen

Die 2011 verstorbene amerikanische Künstlerin zählt zu den wichtigsten Vertreterinnen des abstrakten Expressionismus des 20. Jahrhunderts. Frankenthaler lebte und wirkte im Epizentrum der New York School und schuf Anfang der 1950er-Jahre ihre bahnbrechenden abstrakten Soak-Stain-Bilder. In den 1960er-Jahren begründete die Künstlerin die Stilrichtung der Farbfeldmalerei. Der Fokus der Schau in Krems liegt auf mehr als 70 Arbeiten auf Papier und einer exklusiven Auswahl an Gemälden. Die Exponate reichen von den späten 1940er- bis zu den frühen 2000er-Jahren.

Bis 30. Oktober 2022
Hans Kupelwieser

Zweiteilige Ausstellung in der Kunsthalle Krems und der Dominikanerkirche Krems. Der österreichische Bildhauer, Grafiker und Medienkünstler Hans Kupelwieser zählt zu den bedeutenden multimedialen Künstlern seiner Generation. Für seine Arbeiten verwendet er unterschiedlichste Medien und Materialien. Er beschäftigt sich mit Wahrnehmungstheorien ebenso wie mit architektonischen Fragestellungen. Für die Dominikanerkirche Krems hat Kupelwieser eine temporäre Installation entwickelt. Er spiegelt die Kreuzrippenkonstruktion der Decke auf den Boden des Mittelschiffs mittels einer raumgreifenden Holzskulptur. Die mittelalterlichen Bauelemente werden zu einem begehbaren Kunstwerk. In der Kunsthalle Krems zeigt der Künstler Fotogramme. Seit den frühen 1980er-Jahren arbeitet er mit dieser Technik, die die Gegenstände ganz unmittelbar ohne Kamera nur durch Licht mit dem Fotopapier verschmelzen lassen. Am Museumsplatz platziert Kupelwieser zwei Skulpturen, die seinen experimentellen Umgang mit Material verdeutlichen.

19. November 2022 bis 12. März 2023
Figurative Gegenwartskunst aus Afrika

Mit Werken aus der Privatsammlung Amir und Shahrokh Shariat


Foto: Christian Redtenbacher
Das Forum Frohner ist eine Plattform für Ausstellungen und Veranstaltungen, die den lebendigen Diskurs ins Zentrum stellt. Das Werk Adolf Frohners bildet den Ausgangspunkt und wird in wechselnden Präsentationen mit zeitgleichen nationalen und internationalen Positionen sowie Aspekten der Gegenwartskunst in Beziehung gesetzt.



Foto: (c) Landesgalerie NÖ

Die Landesgalerie Niederösterreich verbindet die Bestände der Landessammlungen Niederösterreich mit wichtigen Privatkollektionen und reagiert mit Themen- und Personalausstellungen auf Fragen der Gegenwart. Die Architektur des Büros marte.marte ist ein Baukörper mit quadratischer Grundfläche und 20 Meter Höhe. Das Dach ist mit 7200 Metallschindeln gedeckt. Auf fünf Ebenen stehen 3000 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung.



© Landessammlungen NÖ, Foto: Christoph Fuchs. Isolde Joham in ihrem Atelier

Bis 9. Oktober 2022
Isolde Maria Joham

Eine retrospektive Werkschau zum 90.Geburtstag




Bis 5. Februar 2023
Große Sammlungspräsentation

In drei Etagen der Landesgalerie werden Werke von rund 100 KünstlerInnen aus der Zeit nach 1960 präsentiert.

Bis 23. April 2023
Chiharu Shiota

Eine In-situ-Installation für die Landesgalerie Niederösterreich

25. November 2022 bis 8. Oktober 2023
Alpine Seilschaften

Bergsteigermalerei des frühen 20. Jahrhunderts

3. Dezember 2022 bis 16. April 1023
Niederösterreichische Kulturpreise 2022

Präsentation der WürdigungspreisträgerInnen aus zwei Kategorien. In Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Moderne Kunst NÖ


museumkrems

Bis 1. November 2022
Haruko Maeda

Die aus Japan stammende Künstlerin wirft einen persönlichen Blick auf die kunsthistorische und volkskundliche Sammlung der Stadt Krems. Ihre in altmeisterlicher Technik gefertigten Arbeiten setzt sie in Dialog mit selten gezeigten Objekten aus dem Museumsdepot.

Homepage der Kunstmeile Krems



Museum Niederösterreich, St.Pölten

© Landessammlungen NÖ

Ausstellungsort: Haus der Natur

Bis 12. Februar 2023
Wildnis Stadt



Ausstellungsort: Haus der Geschichte

Bis 15. Jänner 2023
Wider die Macht

Die Aussstellung präsentiert erstmals die Kunstsammlung des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (DÖW). Sie umfasst rund 200 Arbeiten, unter anderem mit Arbeiten von Georg Eisler, Anselm Grand, Carry Hauser Alfred Hrdlicka, Karl Stojka und Trude Waehner. Die Werke entstanden in Gefangenschaft und in Lagern oder nach 1945.

Homepage



Stadtmuseum Klosterneuburg

Bild '22 Klost1'

Bis 25. September 2022
Klosterneuburg - aus der Sammlung Essl

Agnes und Karlheinz Essl präsentierten zwischen 1999 und 2016 internationale Gegenwartskunst in ihrem spektakuläres Museum nach Klosterneuburg. Seit 2020 sind Werke der Sammlung Essl in der "Albertina Modern im Künstlerhaus" in Wien zu sehen. Am Beginn der Sammlungstätigkeit des Ehepaares stand die „Klosterneuburger Sammlung“, 107 Gemälde, Grafiken und Reproduktionen. Diese machten Agnes und Karlheinz Essl im Dezember 2021 der Stadtgemeinde Klosterneuburg zum Geschenk.

Bis 23. Oktober 2022
Gedächtnisausstellung Magda Strebl

Dr. Magda (Maria Magdalena) Strebl (1929-2021), war die erste Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek. Nachem sie 1993 in den Ruhestand getreten war, trug sie nachhaltig zum Kulturleben Klosterneuburgs bei. Ihr Ehemann, Dr. Laurenz Strebl (1892-1993), fungierte nach dem Zweiten Weltkrieg als erster Bürgermeister.

Bild '22 Klost2'

15. Oktober 2022 bis 2023
Der Rathausplatz Klosterneuburg. Geschichte, Gebäude und Kulisse

Ab Herbst 2022 wird ein Modell des Klosterneuburger Rathausplatzes von Rudolf Maier die Dauerausstellung bereichern. Neben der über 2000jährigen Geschichte des Platzes, die u. a. von Univ.-Prof. Dr. Johannes-Wolfgang Neugebauer 1999-2002 im Zuge von Grabungsarbeiten erforscht wurde, dokumentiert die Sonderschau einzelne Häusergeschichten, Wirtschaftliches und die Funktion des Platzes als Treff- und Veranstaltungsort einst und jetzt.

12. November 2022 bis 2023
Werkschau Wofgang Gonaus: Inspirationen

Ausstellung anlässlich des 70. Geburtstags des Künstlers

Homepage



Alle Angaben ohne Gewähr

Redaktion: hmw