Liste der Gerichtsbezirke in Oberösterreich

Diese Liste der Gerichtsbezirke in Oberösterreich listet alle bestehenden Gerichtsbezirke sowie die ehemaligen Gerichtsbezirke im Bundesland Oberösterreich auf.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die heute bestehenden Gerichtsbezirke gehen auf das Jahr 1850 zurück. Zunächst mussten mit einem Erlass des k.k. Oberlandessgerichtes Linz vom 10. Mai 1850 die bisherigen landesfürstlichen und Patrimonial-Gerichte die Justizgeschäfte den neu bestellten landesfürstlichen Gerichten unterstellen.[1] Am 4. Juli 1850 wurden mit einem weiteren Erlass des Oberlandesgerichtes 70 Gerichtsbezirke für die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg festgelegt.[2] Auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Oberösterreich entstanden dadurch 47 Gerichtsbezirke.

Zu einer ersten Schließung von Bezirksgerichten und Auflösung von Gerichtsbezirke kam es 1923 mit der Auflösung der Gerichtsbezirke Haslach und Waizenkirchen.[3] 1958 wurden zudem die Gerichtsbezirke Sankt Florian und Ottensheim aufgelöst.[4]

Mit der 2002 beschlossene Bezirksgerichte-Verordnung Oberösterreich der Österreichischen Bundesregierung wurde die Schließung von 15 weiteren Bezirksgerichten in Oberösterreich beschlossen. Per 1. Jänner 2003 wurden die Gerichtsbezirke Aigen, Engelhartszell, Grein, Grünburg, Haag am Hausruck, Kremsmünster, Lembach, Neufelden, Raab, Unterweißenbach und Wildshut aufgelöst. Per 1. Jänner 2005 folgte die Auflösung der Gerichtsbezirke Mauerkirchen, Neuhofen an der Krems, Obernberg am Inn und Schwanenstadt.[5][6] Im Zusammenhang mit Budgeteinsparungen begann 2011 die Diskussion über die weitere Auflösung von Bezirksgerichten und der Zusammenlegung von Gerichtsbezirken. Dies betrifft laut Aussage des Präsidenten des Oberlandesgerichts Linz Johannes Payrhuber vor allem Bezirksgerichte, die sich nicht in Bezirkshauptstädten befinden.

Mit 2013 tritt eine neue Bezirksgerichte-Verordnung in Kraft: Am 1. Jänner 2013 werden die Gerichtsbezirke Lambach, Leonfelden und Windischgarsten aufgelöst, am 1. Juli 2013 folgen Frankenmarkt und Mondsee. Am 1. Jänner 2014 werden schließlich die Gerichtsbezirke Enns, Mauthausen, Pregarten, Weyer und Peuerbach aufgelöst.[7]

Bestehende Gerichtsbezirke

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Gerichtsbezirk: Name des Gerichtsbezirkes
Landesgericht: Landesgericht, dem das Bezirksgericht unterstellt ist
Politischer Bezirk: Lage des Gerichtsbezirkes innerhalb der politischen Bezirke
Bevölkerung: Zahl der gemeldeten Bewohner mit Hauptwohnsitz im jeweiligen Gerichtsbezirk (Stand: 2010)[8]
Gerichtsbezirk Landesgericht Politischer Bezirk Bevölkerung
Bad Ischl Wels Gmunden 35.593
Braunau am Inn Ried im Innkreis Braunau am Inn 48.390
Eferding Wels Eferding 31.743
Enns Steyr Linz-Land 31.403
Frankenmarkt Wels Vöcklabruck 28.399
Freistadt Linz Freistadt 36.714
Gmunden Wels Gmunden 63.936
Grieskirchen Wels Grieskirchen 43.066
Kirchdorf an der Krems Steyr Kirchdorf an der Krems 45.734
Lambach Wels Wels-Land 22.077
Leonfelden Linz Urfahr-Umgebung 16.608
Linz Linz Linz 189.367
Mattighofen Ried im Innkreis Braunau am Inn 49.224
Mauthausen Linz Perg 27.008
Mondsee Wels Vöcklabruck 16.440
Perg Linz Perg 38.618
Peuerbach Wels Grieskirchen 19.578
Pregarten Linz Freistadt 28.268
Ried im Innkreis Ried im Innkreis Ried im Innkreis 58.680
Rohrbach Linz Rohrbach 56.932
Schärding Ried im Innkreis Schärding 56.517
Steyr Steyr Steyr und Steyr-Land 81.891
Traun Linz Linz-Land 107.318
Urfahr-Umgebung Linz Urfahr-Umgebung 64.544
Vöcklabruck Wels Vöcklabruck 85.249
Wels Wels Wels 104.205
Weyer Steyr Steyr-Land 15.206
Windischgarsten Steyr Kirchdorf an der Krems 9.932

Ehemalige Gerichtsbezirke

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Gerichtsbezirk: Name des Gerichtsbezirkes
Landesgericht: Landesgericht, dem das Bezirksgericht unterstellt war
Politischer Bezirk: Lage des Gerichtsbezirkes innerhalb der politischen Bezirke
Auflösung: Jahr, in dem die Auflösung des Gerichtsbezirkes rechtswirksam wurde
Zugewiesen zu: Gerichtsbezirk, dem das Gebiet des aufgelösten Gerichtsbezirkes zugewiesen wurde
Bevölkerung: Zahl der gemeldeten Bewohner mit Hauptwohnsitz im jeweiligen Gerichtsbezirk (Stand: 2001)[9]
Gerichtsbezirk Landesgericht Politischer Bezirk Auflösung Zugewiesen zu Bevölkerung
Aigen Linz Rohrbach 2003 Rohrbach 10.635
Engelhartszell Ried im Innkreis Schärding 2003 Schärding 11.520
Grein Linz Perg 2003 Perg 17.719
Grünburg Steyr Kirchdorf an der Krems/Steyr-Land 2003 Kirchdorf an der Krems bzw. Steyr  
Haag am Hausruck Wels Grieskirchen 2003 Grieskirchen 13.092
Haslach Linz Rohrbach 1923 Rohrbach bzw. Aigen
Kremsmünster Steyr Kirchdorf an der Krems 2003 Kirchdorf an der Krems bzw. Steyr 23.707
Lembach Linz Rohrbach 2003 Rohrbach 10.364
Mauerkirchen Ried im Innkreis Braunau am Inn 2005 Braunau am Inn 21.981
Neufelden Linz Rohrbach 2003 Rohrbach 16.432
Neuhofen an der Krems Linz Linz-Land 2005 Traun 18.672
Obernberg am Inn Ried im Innkreis Ried im Innkreis 2005 Ried im Innkreis 15.943
Ottensheim Linz Urfahr-Umgebung 1958 Urfahr-Umgebung
Raab Ried im Innkreis Schärding 2003 Schärding 18.226
Sankt Florian Linz Linz-Land 1958 Linz-Land
Schwanenstadt Wels Vöcklabruck 2005 Vöcklabruck 21.720
Unterweißenbach Linz Freistadt 2003 Freistadt bzw. Pregarten 13.335
Waizenkirchen Wels Eferding/Grieskirchen 1923 Peuerbach bzw. Grieskirchen bzw. Eferding
Wildshut Ried im Innkreis Braunau am Inn 2003 Mattighofen 17.376

Nachweise und Quellen

  1. Erlaß des k. k. Oberlandesgerichtes für die Kronländer Oesterreich ob der Enns und Salzburg vom 6. Mai 1850Vorlage:§§/Wartung/alt-URL. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Österreich ob der Enns. XV. Stück, Nr. 166 (auf ALEX – Historische Rechts- und Gesetzestexte Online)
  2. Erlaß des k. k. Oberlandesgerichtes für die Kronländer Oesterreich ob der Enns und Salzburg vom 4. Juli 1850Vorlage:§§/Wartung/alt-URL. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Österreich ob der Enns 1850, XXV. Stück, Nr. 288 (auf ALEX)
  3. Verordnung der Bundesregierung vom 29. März 1923, betreffend die Auflassung von BezirksgerichtenVorlage:§§/Wartung/alt-URL. Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich 1923, 42. Stück, Nr. 187 (auf ALEX)
  4. Bundesgesetz vom 22. Jänner 1958, betreffend Bezirksgerichte im Sprengel des Landesgerichtes LinzVorlage:§§/Wartung/alt-URL. Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich. Jahrgang 1958, 6. Stück, Nr. 14 (pdf, Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes – ris.bka).
  5. Verordnung der Bundesregierung über die Zusammenlegung von Bezirksgerichten und über die Sprengel der verbleibenden Bezirksgerichte in Oberösterreich (Bezirksgerichte-Verordnung Oberösterreich)Vorlage:§§/Wartung/alt-URL. Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, Jahrgang 2002, Verordnung Nr. 422, 12. November 2002 (pdf, ris.bka)
  6. Statistik Austria: Änderungen in der Verwaltungsgliederung von Gerichtsbezirken 2002 bis 2011. (statistik.at, pdf)
  7. Bezirksgerichte-Verordnung für Oberösterreich 2012Vorlage:§§/Wartung/alt-URL. BGBLA 2012 II, Nr. 205 (online, ris.bka)
  8. Historisches Ortslexikon
  9. Historisches Ortslexikon