Ruine Schimmelsprung

Ruine Schimmelsprung
[[Datei:
Ruine Schimmelsprung
|300x280px|center|]]
Entstehungszeit: vor 1196
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Thunau am Kamp
Geographische Lage 48° 35′ 7″ N, 15° 38′ 49″ O48.58527777777815.646944444444360Koordinaten: 48° 35′ 7″ N, 15° 38′ 49″ O
Höhe: 360 m
Ruine Schimmelsprung (Niederösterreich)
Ruine Schimmelsprung

Die Ruine Schimmelsprung befindet sich in Thunau am Kamp bei Gars am Kamp im Kamptal in Niederösterreich, unweit der Ruine Gars am Kamp, und steht auf einem Felsen etwa 100 m über dem rechten Kampufer.

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1196. Den Namen Schimmelsprung hat die Ruine allerdings von den Legenden, die sich um diese Ruine ranken. In einigen davon wird der Burgherr als Tempelritter bezeichnet, in anderen als Raubritter. In allen Versionen wird er als sehr herrschsüchtiger und brutaler Ritter dargestellt, der seine Untertanen bis aufs Letzte ausbeutete. Die unterdrückten Bauern ließen sich das nach einiger Zeit nicht mehr gefallen und belagerten die Burg. Bei der Erstürmung der Burg wollte der Burgherr mit seinem Schimmel fliehen. Als er die aussichtslose Situation erkannte, gab er seinem Pferd die Sporen und stürzte sich über die Felswand.

Die Burg wurde nicht mehr aufgebaut und ist seither zu einer Ruine verfallen. Das Areal der damaligen Burg lässt sich aber noch heute aufgrund der noch vorhandenen Mauerreste erahnen. Zum Kamp hin steht noch ein sehr großer Mauerteil, mit noch vorhandenen Schießscharten. Außerdem sind noch Mauerteile mit Durchgängen zu sehen.

Weblinks