unbekannter Gast
vom 05.01.2018, aktuelle Version,

Anton Unterkofler

Anton Unterkofler
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 12. April 1983
Geburtsort Schwarzach im Pongau
Karriere
Disziplin Parallel-Riesenslalom, Parallelslalom
Verein WSV St. Johann
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Meisterschaften 1 × 2 × 2 ×
Nationale SnowboardmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2007 Haus im Ennstal Parallelslalom
0Bronze0 2008 Zillertal Parallel-Riesenslalom
0Silber0 2010 Gerlitzen Parallelslalom
0Silber0 2010 Gerlitzen Parallel-Riesenslalom
0Bronze0 2012 St. Gallenkirch Parallelslalom
Platzierungen
Weltcup
 Debüt im Weltcup 31. Januar 2001
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 17. (2007/08)
 Parallel-Weltcup 11. (2007/08)
 PGS-Weltcup 5. (2013/14)
 PSL-Weltcup 28. (2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Parallel 1 1 1
letzte Änderung: 21. August 2014

Anton Unterkofler (* 12. April 1983 in Schwarzach im Pongau) ist ein österreichischer Snowboarder. Er startet im Parallel-Riesenslalom und im Parallelslalom.

Werdegang

Unterkofler nimmt seit 1998 an Wettbewerben teil. Bis 2007 startete er vorwiegend im Europacup, bei dem er in der Saison 2006/07 die Parallelgesamtwertung gewann. Sein erstes Weltcuprennen fuhr er im Januar 2001 in Bad Gastein, welches er auf dem 44. Platz im Parallelslalom beendete. Im März 2007 wurde er österreichischer Meister im Parallelslalom. Zu Beginn der Saison 2007/08 erreichte er in Sölden mit dem achten Platz im Parallel-Riesenslalom seine erste Top Zehn Platzierung im Weltcup. Es folgten in der Saison weitere Resultate unter den ersten Zehn, darunter im Januar 2008 der zweite Platz in La Molina im Parallel-Riesenslalom. Er beendete die Saison auf dem 11. Platz in der Parallelwertung. In der folgenden Saison konnte er seine starken Leistungen aus der Vorsaison nicht wiederholen. Er belegte vorwiegend Platzierungen im Mittelfeld. Zum Saisonende holte er in La Molina mit dem siebten Rang im Parallel-Riesenslalom sein bestes Ergebnis in der Saison. Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 2011 in La Molina kam er auf den fünften Platz im Parallel-Riesenslalom. Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 2013 in Stoneham errang er den 15. Platz im Parallel-Riesenslalom. Im März 2013 erreichte er in Arosa mit dem dritten Rang seinen zweiten Podestplatz im Weltcup.

Zu Beginn der Saison 2013/14 holte Unterkofler in Carezza im Parallel-Riesenslalom seinen ersten Weltcupsieg. Es folgten in der Saison Platzierungen im Mittelfeld. Bei seiner ersten Olympiateilnahme 2014 in Sotchi kam er auf den 22. Rang im Parallel-Riesenslalom und den 17. Platz im Parallelslalom. Die Saison beendete er auf dem fünften Rang in der Parallel-Riesenslalomwertung.

  Commons: Anton Unterkofler  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien