Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 20.06.2019, aktuelle Version,

Braunschweiger Hütte

Braunschweiger Hütte
DAV-Hütte Kategorie I
Braunschweiger Hütte mit Mittelbergferner

Braunschweiger Hütte mit Mittelbergferner

Lage Pitztal; Tirol; Talort: Mittelberg
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Geographische Lage: 46° 56′ 6″ N, 10° 54′ 33″ O
Höhenlage 2759 m ü. A.
Braunschweiger Hütte (Tirol)
Braunschweiger Hütte
Besitzer DAV-Sektion Braunschweig
Erbaut 1892, erweitert 1932, 1995
Bautyp Hütte; Naturstein
Erschließung Materialseilbahn
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Ende September
Beherbergung 56 Betten, 127 Lager, 15 Notlager
Winterraum 11 Lager
Weblink Braunschweiger Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV
p1

Die Braunschweiger Hütte ist die Alpenvereinshütte der Sektion Braunschweig des Deutschen Alpenvereins. Sie befindet sich in den Ötztaler Alpen bei Mittelberg im hintersten Pitztal. Sie liegt am Europäischen Fernwanderweg E 5.

Geschichte

Die Hütte wurde im Jahre 1892 erbaut und in den Jahren 1932 und 1965 erweitert. Von 2010 bis 2012 fand eine bauliche Generalsanierung statt, dabei wurde auch ein Seminarraum eingerichtet.

Anreise

Mit dem Zug nach Imst, mit Bus oder Pkw nach Mittelberg oder Sölden.

Aufstieg

Mittelbergferner (1999) von Norden, vom alten Anstiegsweg zur Hütte

Von Mittelberg

Auf Fahrweg am Ende des Pitztals entlang der Pitze ins Gries bis zur Talstation der Materialseilbahn (am Gletscherstübele) und von dort auf markiertem Steig zur Hütte. Für die rund 1.000 Höhenmeter rechnet man eine Gehzeit von ca. 3 Stunden. Mit der Materialseilbahn ist der Gepäcktransport möglich.

Alternativ kann man mit dem Pitztaler Gletscherexpress auf eine Höhe von 2841 m fahren. Von dort entlang des Sessellifts absteigen, die Gletscherzunge des Mittelbergferners queren und zu der schon von weitem sichtbaren Hütte aufsteigen. Für die Begehung des eigentlich verhältnismäßig harmlosen Gletschers ist dennoch Gletscherausrüstung notwendig. Die Gehzeit beträgt bei etwa 100 Höhenmetern ca. 1 Stunde.

Von Sölden im Ötztal

Entweder vom obersten Parkplatz Rettenbachjoch (2780 m, erreichbar über die mautpflichtige Ötztaler Gletscherstraße) auf das Pitztaler Jöchl (3001 m) und weiter zur Hütte (200 Höhenmeter, Gehzeit ca. 1 Stunde) oder vom etwas tiefer gelegenen Parkplatz am Restaurant mit der Rettenbachjoch-Bahn zum Rettenbachjoch, dann kurz aber steil absteigen zum Karlesferner und zur Hütte queren (ca. ½ Stunde Gehzeit).

Touren von der Braunschweiger Hütte

In der Nähe der Hütte befindet sich der Franz-Auer-Klettergarten mit fünf Routen in den Schwierigkeitsgraden III- bis V- und Wandhöhen von 35 bis 45 Metern.

Übergang zu anderen Hütten

Karten

  • Alpenvereinskarte Nr. 30/6 Ötztaler Alpen, Wildspitze (1:25 000)
  • Alpenvereinskarte Nr. 30/5 Ötztaler Alpen, Geigenkamm (1:25 000)
  Commons: Braunschweiger Hütte  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien