unbekannter Gast
vom 19.05.2016, aktuelle Version,

Erlanger Hütte

Erlanger Hütte
DAV-Hütte Kategorie I
Die Erlanger Hütte und der Wettersee vom Gipfel des Wildgrats aus
Die Erlanger Hütte und der Wettersee vom Gipfel des Wildgrats aus
Lage nahe dem Wettersee; Umhausen, Tirol
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen, Geigenkamm
Geographische Lage: 47° 8′ 41,1″ N, 10° 50′ 50,3″ O
Höhenlage 2541 m ü. A.
Erlanger Hütte (Tirol)
Erlanger Hütte

Besitzer DAV Sektion Erlangen
Erbaut 1929-31[1]
Bautyp Hütte; Stein
Erschließung Materialseilbahn
Übliche Öffnungszeiten Ende Juni bis Ende September
Beherbergung 8 Betten, 50 Lager[1]dep1
Winterraum 6[1]dep1
Weblink Erlanger Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Erlanger Hütte ist eine Schutzhütte im nördlichen Geigenkamm in den Ötztaler Alpen. Sie liegt auf 2541 m nahe dem Wettersee unterhalb des Wildgrats. Ihr Talort ist Umhausen.[2]


Zugänge

Die Hütte ist auf unschwierigen aber relativ langen Anstiegen zu erreichen. Der kürzeste Zustieg führt von Umhausen im Ötztal in etwa viereinhalb Stunden über die Vordere Leierstalalm zur Hütte. Die Möglichkeit mit einem Taxi bis zur Vorderen Leierstalalm zu fahren, besteht seit einem Felssturz 2010 nicht mehr. Seit der Saison 2013 existiert ein neuer Weg zur Vorderen Leierstalalm (ein Teil des Weges kann mit dem Hüttentaxi zurückgelegt werden).

Wege und Touren

Die Hütte ist ein Stützpunkt auf dem Zentralalpen-Weitwanderweges 02A und der Touren 1 und 3 der „Pitztaler Runde“.[3]

Übergänge zu Nachbarhütten

Gipfelbesteigungen

Gipfelziele von der Hütte sind neben dem Wildgrat (2974 m) der Fundusfeiler (3079 m) und das Kreuzjoch (2767 m).

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Erlanger Hütte. Hochalpines Wanderparadis im Ötztal. DAV Sektion Erlangen, abgerufen am 31. August 2011 (PDF; 1,5 MB).
  2. Die Erlanger Hütte. DAV Sektion Erlangen, abgerufen am 31. August 2011.
  3. Deutscher Alpenverein e.V. (Hrsg.): Pitztaler Runde. Von Hütte zu Hütte. Mai 2008.