unbekannter Gast
vom 16.11.2015, aktuelle Version,

Günter Besch

Günter Besch (* 17. August 1904 in Altdöbern; † 2. September 1999 in Bremen[1]) war ein deutscher evangelischer Theologe.

Werdegang

Besch studierte Evangelische Theologie in Greifswald und Berlin. 1929 wurde er zum Pfarrer ordiniert. Als Seelsorger wirkte er in Stettin und Stargard und war von 1931 bis 1937 Provinzialpfarrer für Innere Mission in der Kirchenprovinz Pommern. Er engagierte sich in der Bekennenden Kirche. Als Vertriebener wurde er 1946 Pfarrer der Bremischen Evangelischen Kirche und war dort von 1959 bis 1970 Schriftführer im Kirchenausschuss. 1966 wurde er nebenamtlich zum Beauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Umsiedler- und Vertriebenenfragen ernannt. Im Ruhestand war er Vorsitzender des Gustav-Adolf-Werks.

Ehrungen

Literatur

Einzelnachweise

  1. Traueranzeige
  2. Bekanntgabe von Verleihungen des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. In: Bundesanzeiger. Jg. 25, Nr. 43, 9. März 1973.
  3. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)