Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht vollkommen anonym nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. ACHTUNG: Wir können an Sie nur eine Antwort senden, wenn Sie ihre Mail Adresse mitschicken, die wir sonst nicht kennen!
unbekannter Gast
vom 10.05.2022, aktuelle Version,

Gaming

Marktgemeinde
Gaming
Wappen Österreichkarte
Gaming (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Scheibbs
Kfz-Kennzeichen: SB
Fläche: 243,71 km²
Koordinaten: 47° 56′ N, 15° 5′ O
Höhe: 431 m ü. A.
Einwohner: 2.974 (1. Jän. 2021)
Bevölkerungsdichte: 12 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3292
Vorwahl: 07485
Gemeindekennziffer: 3 20 01
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Im Markt 1–3
3292 Gaming
Website: www.gaming.gv.at
Politik
Bürgermeisterin: Renate Gruber (SPÖ)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(23 Mitglieder)
12
10
1
12  10  1 
Insgesamt 23 Sitze
Lage von Gaming im Bezirk Scheibbs
Wang
Lage der Gemeinde Gaming im Bezirk Scheibbs (anklickbare Karte)
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Rathaus Gaming
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Gaming ist eine Marktgemeinde mit 2974 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021) im Bezirk Scheibbs in Niederösterreich. Bekannt ist die Gemeinde vor allem für die hier befindliche ehemalige Kartause Marienthron.

Geografie

Gaming liegt im Mostviertel am westlichen Fuß des Ötschers im niederösterreichischen Teil der Eisenwurzen. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 244,07 Quadratkilometer. 85,87 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gaming war sehr lange flächenmäßig die größte Gemeinde in Niederösterreich, bis vor einigen Jahren die Gemeinde Zwettl den Truppenübungsplatz Allentsteig zu ihrem Gebiet hinzuzählen durfte. Seit diesem Zeitpunkt ist Gaming mit 244 km² die zweitgrößte Gemeinde in Niederösterreich.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zehn Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2021[1]):

  • Brettl-Gaming (119)
  • Gaming (1989)
  • Kienberg (440)
  • Lackenhof (258)
  • Langau (128)
  • Nestelberg-Lackenhof (16)
  • Neuhaus-Langau (5)
  • Rothwald-Langau (0)
  • Taschelbach-Langau (10)
  • Trübenbach-Gaming (9)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Altenreith, Brettl, Gaming, Kienberg, Lackenhof, Mitterau, Nestelberg, Neuhaus und Polzberg.

Nachbargemeinden

Gresten-Land
Gresten
Reinsberg
Scheibbs
St. Anton an der Jeßnitz
Lunz am See Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Puchenstuben
Göstling an der Ybbs Mariazell (Bez. Bruck-Mürzzuschlag, Stmk.)
Wildalpen (Bez. Liezen, Stmk.)
Mitterbach am Erlaufsee (Bez. Lilienfeld)

Geschichte

Kartause Gaming

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

In Gaming befand sich von 1330 bis 1782 ein bedeutendes Kartäuser-Kloster, die Kartause Gaming. Hier wirkte unter anderem auch der Mystiker und Theologe Nikolaus Kempf. In der Kartause war bis Sommer 2009 das Internationale Theologische Institut für Studien zu Ehe und Familie untergebracht, das dann als Katholische Hochschule ITI nach Trumau südlich von Wien übersiedelte.

Zumindest zehn Mitglieder der IKG Ybbs/Amstetten aus Gaming fielen der Shoah zum Opfer.[2]

Einwohnerentwicklung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Gaming
Pfarrkirche Lackenhof
Wasserleitungskraftwerk Gaming

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Ansässige Unternehmen

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 171, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 153. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 1530. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 41,48 Prozent.

Gaminger Unternehmen, das von einem ausländischen börsennotierten Konzern kontrolliert wird

Die Worthington Cylinders GmbH in Kienberg gehört dem börsennotierten amerikanischen Druckbehälter-Hersteller Worthington Industries. In den letzten 2 Jahrzehnten wurden in Kienberg jährlich durchschnittlich 27.000 Tonnen Stahl verarbeitet. Im Jahre 2020 wurde eine neue Anlage in Betrieb genommen, in der aus Composite-Material Druckbehälter für Wasserstoff und Flüssiggas hergestellt werden.[4] [5] [6] [7]

Gaminger Unternehmen, das börsennotiertes Industrieunternehmen mehrheitlich beherrscht

Das in Gaming ansässige und zum Finanzkonzern Rosinger-Group gehörende Konzernunternehmen Rosinger RMS GmbH verfügt über Akkreditierungen der Wiener Börse als Capital Market Coach und als Direct Funding Partner. Seit 4. September 2020 bestimmt die Rosinger RMS GmbH zusammen mit der ebenfalls zur Rosinger-Group gehörenden Rosinger Anlagentechnik GmbH & Co das Stimmverhalten eines Syndikats, das über mehr als 91 % der Stimmrechte des an der Wiener Börse notierten Industrieunternehmens NET New Energy Technologies AG (Hersteller von Dampf und Heißwasserkesseln bis 180 MW Leistung) verfügt.[8] [9] [10] [11] [12] [13]

Bedeutendes Gaminger Unternehmen ohne Börsenbezug

Die Forstverwaltung Neuhaus-Langau umfasst ca. 12.600 ha Fläche und zahlreiche Immobilien und war ursprünglich die Rothschildsche Forstverwaltung. Familie Prinzhorn hat in 2 Tranchen diese seit 1875 im Besitz der Familie Rothschild befindlichen Ländereien von den Erben der 2012 verstorbenen Rothschild-Nachfahrin Bettina Looram erworben. Die derzeitige kommerzielle Nutzung ist sowohl forstwirtschaftlich als auch touristisch.[14] [15] [16]

Öffentliche Einrichtungen

In der Gemeinde gibt es zwei Kindergärten,[17] einen davon in Kienberg, eine Volksschule und eine Mittelschule.[18]

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 23 Mitglieder.

Bürgermeister

  • 1945–1960 Wilhelm Pöchhacker (SPÖ)
  • 1960–1994 Hermann Lechner (SPÖ)
  • bis 2008 Kurt Pöchhacker (SPÖ)
  • seit 2009 Renate Rakwetz, vormals Renate Gruber (SPÖ)[25]

Gemeindepartnerschaften

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

  • Maria Neuhauser-Loibl (1906–1985), Lyrikerin, Übersetzerin und Schriftstellerin
  • Ernst Karl (1945–2001), Polizeibeamter, Straftäter
  • Uli Aigner (* 1965), Bildende Künstlerin, Zeichnerin, Fotografin und Videokünstlerin

Mit der Gemeinde verbundene Persönlichkeiten

Commons: Gaming  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2021 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2021), (xlsx)
  2. Johannes Kammerstätter: Tragbares Vaterland. Wieselburg 2012.
  3. Mit Schienen Bahnhof bezahlt. (noen.at [abgerufen am 28. November 2016]).
  4. Worthington Industries Europe, abgerufen am 12. September 2020.
  5. Worthington Industries Locations, abgerufen am 12. September 2020.
  6. Worthington Industries Investors Relations, abgerufen am 12. September 2020.
  7. Kurier Artikel vom 17. Juli 2020, abgerufen am 12. September 2020.
  8. Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR - NET New Energy Technologies AG: Syndikatsvertrag zwischen Parkhomenko und Rosinger-Group in Kraft, abgerufen am 12. September 2020.
  9. WKO Firmen A-Z Rosinger RMS GmbH, abgerufen am 12. September 2020.
  10. Rosinger Group Profil - Wiener Börse, abgerufen am 12. September 2020.
  11. Wiener Börse Unternehmensprofil NET New Energy Technologies AG, abgerufen am 12. September 2020.
  12. NET New Energy Technologies AG Produktüberblick, abgerufen am 12. September 2020.
  13. Rosinger Group Website Geschäftsfeldes Capital Markets, abgerufen am 12. September 2020.
  14. Die Presse Prinzhorn kauft letzten Rothschild Wald in Österreich, abgerufen am 12. September 2020.
  15. Forstverwaltung Neuhaus Langau, abgerufen am 12. September 2020.
  16. NÖN, abgerufen am 12. September 2020.
  17. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 29. Oktober 2020.
  18. Schulensuche. In: Schulen online. Abgerufen am 28. September 2020.
  19. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Gaming. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  20. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Gaming. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  21. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Gaming. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  22. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Gaming. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  23. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Gaming. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  24. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Gaming. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 29. Februar 2020.
  25. [ http://www.gaming.gv.at/Politik/Buergermeisterin Gemeinde Gaming, Bürgermeisterin], abgerufen am 12. September 2020.
  26. Bad Sassendorf. Gemeinde Gaming, abgerufen am 11. Oktober 2021 (österreichisches Deutsch).
  27. Partnergemeinde Groß-Siegharts. Gemeinde Gaming, abgerufen am 11. Oktober 2021 (österreichisches Deutsch).

License Information of Images on page#

Image DescriptionCreditArtistLicense NameFile
Diese Datei enthält Elemente, die von folgender Datei entnommen oder adaptiert wurden:
Public domain
Datei:AUT Gaming COA.svg
Positionskarte von Österreich Eigenes Werk mittels: United States National Imagery and Mapping Agency data World Data Base II data File:Austria location map.svg von User:Lencer NordNordWest
CC BY-SA 3.0 de
Datei:Austria adm location map.svg
The Wikimedia Commons logo, SVG version. Original created by Reidab ( PNG version ) SVG version was created by Grunt and cleaned up by 3247 . Re-creation with SVG geometry features by Pumbaa , using a proper partial circle and SVG geometry features. (Former versions used to be slightly warped.) Reidab , Grunt , 3247 , Pumbaa
CC BY-SA 3.0
Datei:Commons-logo.svg
Compass card with German wind directions Eigenes Werk User:Madden
Public domain
Datei:Compass card (de).svg
Begriffsklärungs-Icon (Autor: Stephan Baum) Eigenes Werk ( Originaltext: Own drawing by Stephan Baum ) Original Commons upload as File:Logo Begriffsklärung.png by Baumst on 2005-02-15 Stephan Baum
Public domain
Datei:Disambig-dark.svg
Flagge Österreichs mit dem Rot in den österreichischen Staatsfarben, das offiziell beim österreichischen Bundesheer in der Charakteristik „Pantone 032 C“ angeordnet war ( seit Mai 2018 angeordnet in der Charakteristik „Pantone 186 C“ ). Dekorationen, Insignien und Hoheitszeichen in Verbindung mit / in conjunction with Grundsätzliche Bestimmungen über Verwendung des Hoheitszeichens sowie über die Fahnenordnung des Österreichischen Bundesheeres. Erlass vom 14. Mai 2018, GZ S93592/3-MFW/2018 . Bundesministerium für Landesverteidigung
Public domain
Datei:Flag of Austria.svg
Flagge Deutschlands , Bundesflagge der Bundesrepublik Deutschland (→ Commons-Seite ), 1949–1959 auch Staatsflagge der Deutschen Demokratischen Republik Eigenes Werk User:SKopp , User:Madden , and other users
Public domain
Datei:Flag of Germany.svg
Nordansicht der Kartause Marienthron in der niederösterreichischen Marktgemeinde Gaming . Links das Dach des „Gartenhauses“, anschließend der Prälatenhof und dahinter die Klosterkirche, rechts von dieser das Dach des Bibliothekshofes und anschließend die ehemaligen Kartäuserzellen. Die größte Kartause der deutschen Ordensprovinz wurde ab 1332 errichtet und 1782 unter Kaiser Joseph II. aufgelöst. Eigenes Werk C.Stadler/Bwag
CC BY-SA 4.0
Datei:Gaming - Kartause (1).JPG
Südwestansicht der katholischen Pfarrkirche hll. Philipp und Jakob in der niederösterreichischen Marktgemeinde Gaming . Eine Hallenkirche mit eingezogenem Chor und vorgestelltem Westturm. Im Kern ist die Kirche gotisch, die 1712 brockisiert wurde und dabei wurde unter anderem im Süden die Marienkapelle angebaut. Eigenes Werk C.Stadler/Bwag
CC BY-SA 4.0
Datei:Gaming - Pfarrkirche.JPG
Rathaus Eigenes Werk Rudolf Schneck
CC BY-SA 3.0 at
Datei:Gaming Gemeindeamt.jpg