Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.06.2020, aktuelle Version,

Gerald Deutschmann

Gerald Deutschmann, 2016

Gerald Deutschmann (* 8. September 1958 in Zeltweg) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ) und selbstständiger Architekt. Er ist seit November 2010 Abgeordneter zum Landtag Steiermark und seit dem 17. Dezember 2019 Dritter Landtagspräsident.[1]

Ausbildung und Beruf

Deutschmann besuchte zwischen 1964 und 1968 die Volksschule in Zeltweg und wechselt 1968 an das Bundesrealgymnasium in Knittelfeld. Er legte am Gymnasium 1976 die Matura ab und leistete ab 1976 seinen Präsenzdienst ab, wobei er bis 1977 beim Österreichischen Bundesheer diente und eine Ausbildung zum Milizoffizier absolvierte. Nach dem Ende seines Präsenzdienstes begann Deutschmann 1977 ein Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Graz, 1980 wechselte er in das Studienfach Architektur an der Technischen Universität Graz. Er schloss sein Studium 1985 mit dem akademischen Grad eines Diplomingenieurs ab.

Beruflich war Deutschmann von 1985 bis 1986 in einem Architekturbüro in Leoben beschäftigt, 1986 wechselte er in ein Architekturbüro in Graz. Er wurde 1990 Mitglied der Ingenieurkammer für Steiermark und Kärnten und machte sich im selben Jahr als freier Architekt in Graz selbständig. Er arbeitete zwischen 1993 und 1997 in einer Arbeitsgemeinschaft mit einem Architekten und wurde 1998 alleiniger Büroinhaber. Deutschmann entwarf als Architekt Wohnhäuser, Wohnhausanlagen, Firmengebäude und öffentliche Gebäude, darunter Kindergärten, Mannschaftsunterkünfte einer Kaserne, ein Altstoffsammelzentrum und ein Öffentliches Parkhaus.

Politik und Funktionen

Deutschmann war von 1995 bis 2005 Gemeinderat in Haselsdorf-Tobelbad und fungierte zwischen 2000 und 2006 Bezirksparteiobmann der FPÖ - Graz Umgebung. Er ist Mitglied der Bezirksparteileitung der FPÖ Graz-Umgebung und kandidierte bei der Landtagswahl 2010. Er wurde am 9. November 2010 als Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag angelobt und erhielt das Restmandat der Landesliste.[2] Er ist innerhalb des FPÖ-Landtagsklubs Bereichssprecher für Budget, Wohnbau, Finanzen, Bau- und Raumordnung, Wehrsprecher und Vertriebene.

Nach der Landtagswahl 2019 folgte er zu Beginn der XVIII. Gesetzgebungsperiode am 17. Dezember 2019 Gerhard Kurzmann als Drittem Landtagspräsidenten nach.[1]

Commons: Gerald Deutschmann  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Livestream: Der Landtag konstituiert sich neu. In: ORF.at. 17. Dezember 2019, abgerufen am 17. Dezember 2019.
  2. „Das völlig neue blaue Sextett ohne Frauen“. Kleine Zeitung, 27. September 2010, archiviert vom Original am 24. November 2010;.