Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 07.11.2019, aktuelle Version,

Gerhard Hutter

Gerhard Hutter (* 28. Oktober 1965[1]) ist ein österreichischer Politiker der Liste Burgenland (LBL), aus der er Ende Februar 2019 ausgetreten ist.[2] Er ist seit 2002 Bürgermeister von Bad Sauerbrunn und seit 2015 Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag.

Leben

Gerhard Hutter absolvierte von 1980 bis 1984 eine Lehre zum Gas- und Wasserleitungsinstallateur, 1987 bzw. 1988 legte er für diese beiden Berufe die Meisterprüfung ab. Seit 1988 betreibt er ein eigenes Unternehmen.[1]

Politik

Bei den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2002 kandidierte er mit der Liste für Bad Sauerbrunn (LIBS), die Namensliste wurde zweitstärkste Fraktion und zog mit acht Mandaten in den Gemeinderat ein. Bei der Bürgermeisterwahl im Oktober 2002 wurde er zweiter, die daraufhin notwendige Stichwahl gewann er, seitdem ist er Bürgermeister von Bad Sauerbrunn. Er folgte damit in dieser Funktion Sylvia Linc (SPÖ) nach.[3][4]

Am 9. Juli 2015 wurde er in der XXI. Gesetzgebungsperiode als Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag angelobt, wo er Mitglied im Hauptausschuss ist.[5] Bei der Gemeinderatswahl 2017 wurde er mit 67,12 Prozent der Stimmen als Bürgermeister wiedergewählt.[6]

Bei der Landtagswahl 2020 kandidiert er als parteifreier Kandidat hinter Spitzenkandidat Hans Peter Doskozil und Astrid Eisenkopf auf dem dritten Listenplatz der Landesliste der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ).[7][8][9] Im August 2019 legte er die Funktion des Landesobmannes des Unabhängigen Gemeindevertreter Forums (UGVF) zurück.[10]

Einzelnachweise

  1. 1 2 Club-Carriere: Gerhard Hutter. Abgerufen am 2. Mai 2017.
  2. Überraschung: Hutter verlässt LBL. Abgerufen am 28. Februar 2019.
  3. derStandard.at: Ein Erdrutsch im friedlichen Kurort. Artikel vom 13. Oktober 2002, abgerufen am 2. Mai 2017.
  4. derStandard.at: Pannonische Wahl: Schlappe für FP-Chef Salzl. Artikel vom 20. Oktober 2002, abgerufen am 2. Mai 2017.
  5. Burgenländischer Landtag - ohne Klubstatus: Hutter Gerhard. Abgerufen am 2. Mai 2017.
  6. Gemeinderatswahl Burgenland 2017: Bad Sauerbrunn. Abgerufen am 1. Oktober 2017.
  7. Doskozil will Rot-Blau-Kritiker Dieter Posch im Landtag. 10. August 2019, abgerufen am 10. August 2019.
  8. Kurier: Hutter wechselt: Wie sich die SPÖ für die Wahlen aufstellt. Artikel vom 27. Juni 2019, abgerufen am 28. Juni 2019.
  9. BVZ: SPÖ: Fürst zweiter Geschäftsführer, Hutter als Kandidat. Artikel vom 27. Juni 2019, abgerufen am 28. Juni 2019.
  10. Gerhard Hutter tritt als Obmann des UGVF zurück. In: BVZ.at. 24. August 2019, abgerufen am 24. August 2019.