Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.11.2018, aktuelle Version,

Gerichtsbezirk Raab

Ehemaliger Gerichtsbezirk Raab
 Gerichtsbezirk Raab
 Landesgericht Ried im Innkreis
Basisdaten
Bundesland Oberösterreich
Bezirk Schärding
Sitz des Gerichts Raab
Vorlage:Infobox Gerichtsbezirk/Wartung/Keine Kennziffer
zuständiges Landesgericht  Ried im Innkreis
Aufgelöst 1. Jänner 2003
Zugeteilt zu Schärding

Der Gerichtsbezirk Raab war ein dem Bezirksgericht Raab unterstehender Gerichtsbezirk im politischen Bezirk Schärding (Bundesland Oberösterreich). Der Gerichtsbezirk wurde 2003 aufgelöst und das Gebiet dem Gerichtsbezirk Schärding zugewiesen.

Geschichte

Bevölkerungsentwicklung[1]

Der Gerichtsbezirk Raab geht auf die Hofmark Raab zurück, die wiederum zum Pflegegericht Schärding gehörte.[2] Im Zuge des Bayrischen Erbfolgekrieges wurde 1779 das Innviertel durch den Frieden von Teschen Österreich zugesprochen und Raab damit Teil von Österreich ob der Enns. Der Gerichtsbezirk von Raab umfasste die Gemeinden Altschwendt, Andorf, Diersbach, Dorf an der Pram, Enzenkirchen, Raab, Riedau, Sankt Willibald, Sigharting und Zell an der Pram. Mit dem 1. Jänner 2003 wurde das Bezirksgericht Raab ebenso wie das Bezirksgericht Engelhartszell aufgelassen und die Gemeinden dem Bezirksgericht Schärding unterstellt.

Einzelnachweise

  1. Kurt Klein (Bearb.): Historisches Ortslexikon. Statistische Dokumentation zur Bevölkerungs- und Siedlungsgeschichte. Hrsg.: Vienna Institute of Demography [VID] d. Österreichische Akademie der Wissenschaften. Oberösterreich Teil 2, Perg, Ried im Innkreis, Rohrbach, Schärding, Steyr-Land, Urfahr-Umgebung (Onlinedokument, Erläuterungen. Suppl.; beide PDF o.D. [aktual.]).
  2. Neues Archiv für Geschichte, Staatenkunde, Literatur und Kunst. Erster Jahrgang, Wien 1829, S. 565