Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.04.2018, aktuelle Version,

Hannes Primus

Hannes Primus (* 1. August 1976) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ) und IT Koordinator am Landeskrankenhaus Wolfsberg. Er war von 2013 bis 2018 Abgeordneter des Kärntner Landtags.

Ausbildung und Beruf

Primus besuchte die Volksschule in Wolfsberg und wechselte danach an die örtliche Hauptschule. Nach einem Jahr an der Handelsakademie in Wolfsberg setzte er seine Ausbildung am Bundesoberstufengymnasium Wolfsberg im naturwissenschaftlichen Zweig fort, wo er 1996 auch die Matura ablegte. Nach der Matura leistete Primus zwischen 1996 und 1997 den Präsenzdienst ab und begann danach im Jahr 1997 ein Studium an der Fachhochschule in Klagenfurt für Telematik/Netzwerktechnik, dass er am 24. Juli 2001 mit dem akademischen Grad Diplom Ingenieur (FH) abschloss. Er arbeitete daraufhin ab 2001 als Projektleiter und Servicemanager bei der Firma T-Systems Austria in Graz und wechselte 2005 als Projektleiter zu S&T Austria GmbH in Graz. Danach war er von 2007 bis 2009 Service Manager Region Süd bei der S&T DACH GmbH. Primus arbeitet seit dem 16. November 2009 als IT Koordinator am LKH Wolfsberg und ist KABEG Projektleiter.

Politik und Funktionen

Primus wurde im November 2012 mit 96,7 Prozent zum Bezirksparteivorsitzenden der der SPÖ-Wolfsberg gewählt.[1] Er ist Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Wolfsberg und wurde zu Beginn des Jahres 2013 als Nummer drei der SPÖ-Landesliste präsentiert,[2] zudem kandidierte er auf dem dritten Platz im Landtagswahlkreis Kärnten Ost.[3] Primus wurde am 28. März 2013 als Landtagsabgeordneter angelobt, wobei er Mitglied des Ausschusses für Finanzen, Wohnbau und Gemeinden sowie Mitglied des Ausschusses für Jagd, Tierschutz, Natur-, National- und Biosphärenpark war.

Privates

Primus ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern und einem Sohn. Er lebt in St. Andrä im Lavantal.

Einzelnachweise

  1. kleinezeitung.at: „Lavanttaler SPÖ hat neuen Chef“, 27. November 2012
  2. Unterkärntner Nachrichten@1@2Vorlage:Toter Link/www.unterkaerntner.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. „SPÖ präsentierte Landtagswahl-Landesliste: Fixmandat für Hannes Primus“, 16. Jänner 2013
  3. meinparlament.at