unbekannter Gast
vom 28.08.2018, aktuelle Version,

Helmut Kritzinger (Politiker)

Helmut Kritzinger

Helmut Kritzinger (* 15. August 1928 in Sarnthein, Südtirol) ist ein österreichischer Politiker (ÖVP). Er ist verheiratet und Vater von sechs Kindern. Kritzinger ist seit 1997 Landesobmann des Tiroler Seniorenbundes.[1] Auch ist er Bezirksobmann des Seniorenbundes Innsbruck seit 1972.

Der in Südtirol aufgewachsene Kritzinger wurde 1961 von italienischen Sicherheitskräften – „antinationale Propaganda“ lautete die Anklage – aus politischen Gründen eingesperrt. Nach beinahe acht Monaten in den Gefängnissen von Bozen und Trient wurde er provisorisch in Freiheit gesetzt mit der Auflage, den Wohnort nicht ohne Carabinieri-Begleitung verlassen zu dürfen. In der Folge floh er wegen drohender Wiederverhaftung (nach langen Verhören) nach Innsbruck und bewarb er sich dort sofort um einen Arbeitsplatz. Zunächst arbeitete Kritzinger kurz bei den Tiroler Nachrichten, dann wurde er vom Landeshauptmann ersucht, den Tiroler Pensionistenbund (inzwischen Namensänderung auf Tiroler Seniorenbund), mitaufzubauen. Von 1963 bis 1977 bekleidete er die Funktion des Landessekretärs des Tiroler Seniorenbundes. Er unterstütze hauptamtlich den damaligen Landesobmann Georg Schärmer. Ab 1972 war er Bezirksobmann des Seniorenbundes in Innsbruck und ab 1997 Landesobmann des Tiroler Seniorenbundes.

Kritzinger war von 2002 bis 2008 Abgeordneter zum österreichischen Bundesrat. Er ist auch Mitglied der Tiroler ÖVP und war im ersten Halbjahr 2008 der Präsident des Bundesrates, nachdem der Tiroler Landtag seine Bundesräte umgereiht hatte.

In Innsbruck kandidierte der Tiroler Seniorenbund immer eigenständig bei den Gemeinderatswahlen. Kritzinger war deshalb auch von 1983 bis 26. April 2018 als Gemeinderat in Innsbruck tätig. Bei der Gemeinderatswahl 2018 erzielte der Seniorenbund ein Mandat. Der Seniorenbund ging mit einem neuen Spitzenkandidaten in die Gemeinderatswahl. Der langjährige Direktor des Flughafens, Reinhold Falch, war die neue Nummer eins auf der Liste, an zweiter Stelle war Helmut Kritzinger gereiht. Somit schied Kritzinger bei dieser Wahl als Gemeinderat aus.

Ganz nach dem Motto „bleib fit und rund um gsund`- mit dem Tiroler Seniorenbund“ fand am 25. August 2018 die offizielle Feier zum 90. Geburtstag von Helmut Kritzinger in seiner Heimatgemeinde Sarnthein in Südtirol statt. Zahlreiche Gratulanten aus Nord- und Südtirol u. a. die Alt-Landeshauptmänner Luis Durnwalder und Herwig Van Staa, ÖVP-Klubobmann Jakob Wolf, LR Johannes Tratter, BR Klara Neurauter sowie VBM Franz X. Gruber fanden sich zum Geburtstagsfest ein. Zu Beginn der Feierlichkeit hielt Abt Mag. German Erd einen Gottesdienst in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt ab.

Am 5. September 2011 erhielt Kritzinger den Verdienstorden des Landes Südtirol für seinen Einsatz für die Anliegen Südtirols in Österreich.

Auszeichnungen

  • 1975: Verdienstkreuz des Landes Tirol
  • 1981: Goldene Ehrenzeichen der Republik
  • 2009: Ehrenzeichen des Landes Tirol
  • 2009: Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • 2011: Verdienstorden des Landes Südtirol
  • 2011: „Ehrenkranz in Gold“ und „Andreas-Hofer-Bund-Anerkennungspreis“ vom Andreas-Hofer-Bund Tyrol
  • 2012: Ehrenbürger der Gemeinde Sarntal

Einzelnachweise

  1. http://www.tiroler-seniorenbund.at/
Vorgänger Amt Nachfolger
Wolfgang Erlitz Präsident des Österreichischen Bundesrats
1. Jänner 2008 – 30. Juni 2008
Jürgen Weiss