unbekannter Gast
vom 09.12.2016, aktuelle Version,

Johann Jedinger

Johann Jedinger (* 16. Mai 1862 in Schlüßlberg, Oberösterreich; † 5. August 1933 ebenda) war ein österreichischer Landwirt und Politiker (CS). Jedinger war zwischen 1918 und 1919 Abgeordneter zur Provisorischen Landesversammlung Oberösterreichs.

Der Bauerngutsbesitzer in Aigendorf war lange Zeit Bürgermeister von Parz bei Grieskirchen (heute zur Gemeinde Schlüßlberg gehörend) und Aufsichtsratsmitglied der oberösterreichischen Genossenschaftlichen Zentralkasse. 1918/19 wurde er für die Christlichsoziale Partei in die Provisorische Landesversammlung entsandt, nachdem zwei Delegierte zur Provisorischen Landesversammlung erkrankt waren. Nach seinem Tod wurde Jedinger am Friedhof Schönau in Bad Schallerbach bestattet.

Literatur

  • Harry Slapnicka: Oberösterreich – Die politische Führungsschicht. 1918 bis 1938 (= Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs. 3). Oberösterreichischer Landesverlag, Linz 1976, ISBN 3-85214-163-X, S. 140