Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.01.2019, aktuelle Version,

Josef Bernhard Pelzel

Joseph Bernhard Pelzel (* 1745 in Reichenau an der Knieschna, Königgrätzer Kreis, Böhmen; † 1804 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller und Beamter.

Pelzels Familie war tschechischer Abstammung; noch sein Großvater schrieb sich Kožišek (zu deutsch etwa Ziegenfellchen, Pelzlein), woraus in der Verdeutschung Pelzel entstand. Er war ein Bruder des Historikers Franz Martin Pelzel.

Joseph Bernhard war zunächst Sekretär bei dem Grafen Cobenzl, wurde dann kaiserlicher Beamter bei der k. k. Bancogefälls-Administration, zuletzt Expeditor beim Zollamt in Wien.

Er schrieb Theaterstücke, mitunter ohne Angabe seines Namens.

Stücke

  • Die bedrängten Waisen. Wien 1769 Digitalisat
  • Die Hausplage. Wien 1770 Digitalisat
  • Yariko. Wien 1771, Augsburg 1777 Digitalisat
  • Die lustigen Abenteuer an der Wien. Wien 1773
  • Das gerächte Troja. Wien 1780 Digitalisat
  • Hedwigis von Westenwang oder Die Belagerung von Wien. Wien 1780 Digitalisat

Literatur